Amesterdam: Delta-Airlines-Pilot war alkoholisiert
Aktualisiert

AmesterdamDelta-Airlines-Pilot war alkoholisiert

Die Passagiere des ­Delta-Airlines-Fluges 35 von Amsterdam Schiphol nach New York wunderten sich am Dienstagabend, warum ihr Flug gestrichen wurde, erfuhren den wahren Grund aber nicht.

Erst jetzt erklärten die niederländischen Behörden warum: Einer der beiden Piloten war alkoholisiert. Der 52-Jährige wurde kurz vor dem geplanten Start «angetrunken» von seinem Arbeitsplatz abgeholt. Wie die Sache herausgekommen war, ist unklar. Tatsache ist, dass der Pilot mit 0,23 Promille Alkohol im Blut nach Hause fliegen wollte. Daraus wurde nichts: Er wurde verhaftet. Für fliegendes Personal, zuvorderst die Piloten, gilt weltweit die absolute 0,0-Promille-Vorschrift.

Deine Meinung