Aktualisiert 16.08.2019 05:54

Unglück in Plaffeien FRDeltasegler fällt aus Halter und stürzt in den Tod

Der Flug mit einem Deltasegler im Freiburgischen endete für den Segler tödlich. Er stürzte bei dem Unfall 60 Meter in die Tiefe.

von
miw
1 / 5
Am Mittwoch musste die Polizei mitsamt Rega um 14:45 Uhr zum Berghaus Gurli in der Gemeinde Plaffeien FR ausrücken. Dort verunfallte kurz zuvor ein Deltasegler.

Am Mittwoch musste die Polizei mitsamt Rega um 14:45 Uhr zum Berghaus Gurli in der Gemeinde Plaffeien FR ausrücken. Dort verunfallte kurz zuvor ein Deltasegler.

Der Mann löste sich beim Flug aus noch zu klärenden Gründen aus der Haltrung und stürzte 60 Meter in die Tiefe.

Der Mann löste sich beim Flug aus noch zu klärenden Gründen aus der Haltrung und stürzte 60 Meter in die Tiefe.

Vuk8691
Das Unglück überlebte der 51-jährige Einheimische nicht.

Das Unglück überlebte der 51-jährige Einheimische nicht.

Symobolbild / Keystone

In der Freiburger Gemeinde Plaffeien startete am Mittwochnachmittag ein Delta-Segler zu einem Flug. Vom dortigen Berghaus Gurli wollte er über die Region Schwarzsee fliegen. Doch dann geschah das verheerende Unglück: Der 53-jährige Segler fiel aus seiner Halterung und stürzte in die Tiefe. «Dabei stürzte er aus einer Höhe von zirka 60 Meter in ein bewaldetes, steiles, sich zirka 600 m unterhalb des Startes befindenden Waldstückes, zu Boden», rapportiert die Kantonspolizei Freiburg.

Beim Sturz aus der Luft wurde der Einheimische derart schwer verletzt, dass er noch an der Unfallstelle verstarb. Ein aufgebotener Notfallarzt der Rega konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.