Zur US-Wahl : Demi Lovato meldet sich nach Überdosis zurück
Aktualisiert

Zur US-Wahl Demi Lovato meldet sich nach Überdosis zurück

Nach ihrem Drogenentzug zog sich Pop-Sängerin Demi Lovato zurück. Zu den US-Wahlen meldet sie sich auf Instagram zurück.

von
kat
1 / 9
«Ich bin so dankbar dafür, gerade rechtzeitig zur Wahl zu Hause zu sein», schreibt Lovato auf Instagram.

«Ich bin so dankbar dafür, gerade rechtzeitig zur Wahl zu Hause zu sein», schreibt Lovato auf Instagram.

Instagram
«Ich kämpfe weiter»: Zwischenzeitlich hatte sich Lovato in einer Nachricht an ihre Fans gewandt. (Archivbild)

«Ich kämpfe weiter»: Zwischenzeitlich hatte sich Lovato in einer Nachricht an ihre Fans gewandt. (Archivbild)

Keystone/AP/Brian Ach
Die US-Schauspielerin Demi Lovato wurde am 24. Juli 2018 in ein Spital in Los Angeles eingeliefert. Grund soll eine Überdosis Drogen sein.

Die US-Schauspielerin Demi Lovato wurde am 24. Juli 2018 in ein Spital in Los Angeles eingeliefert. Grund soll eine Überdosis Drogen sein.

Getty Images/dcp/Matt Winkelmeyer

Seit dem 24. Juli ist von Demi Lovato nichts mehr auf Instagram zu finden. Die 26-Jährige war wegen einer Überdosis ins Spital eingeliefert worden. Danach befand sie sich im Entzug. Zwischenzeitlich hatte sich die Sängerin mit einem Post an ihre Fans gewandt, der Eintrag wurde jedoch mittlerweile wieder entfernt.

Am Dienstag zu den US-Zwischenwahlen meldete sich Lovato mit einem Foto auf Instagram zurück: «Ich bin so dankbar dafür, gerade rechtzeitig zur Wahl zu Hause zu sein. Eine Stimme kann einen Unterschied machen, also stellt sicher, dass man eure Stimme hört», schreibt sie zu dem Schnappschuss aus der Wahlkabine.

«Ich muss die Sucht überwinden»

In dem Instagram-Post, den Lovato zwei Wochen nach ihrer Einlieferung ins Spital online gestellt hat, zeigte sie sich sehr emotional. Sie dankte Gott, «der sie am Leben erhalten» habe.

Sie sei mit ihrer Sucht immer offen umgegangen. Dabei habe sie gelernt, dass diese Krankheit nicht von allein verschwinde. «Ich muss die Sucht überwinden, und das ist mir noch nicht gelungen.»

Sie brauche jetzt Zeit für die Genesung. Die Liebe, die sie erhalten habe, werde sie nie vergessen. Sie freue sich auf den Tag, an dem sie sagen könne, dass sie auf der anderen Seite des Tunnels rauskomme. «Ich kämpfe weiter.»

Deine Meinung