«Lovelace»: Demi Moore dreht Film über Porno-Star
Aktualisiert

«Lovelace»Demi Moore dreht Film über Porno-Star

Linda Lovelace gilt als erster grosser Porno-Star überhaupt. In einem neuen Film wird das Leben der verstorbenen «Deep Throat»-Darstellerin beleuchtet. Der Cast ist hochkarätig.

von
Cover Media/sei
Demi Moore spielt in dem Film über das Leben von Porno-Queen Linda Lovelace.

Demi Moore spielt in dem Film über das Leben von Porno-Queen Linda Lovelace.

Demi Moore spielt laut diversen Medienberichten in einem neuen Film, der das Leben von Porno-Darstellerin Linda Lovelace beleuchtet. Der als schüchterner Seth Cohen aus «O.C. California» bekannte Schauspieler Adam Brody wurde ebenfalls als Darsteller bestätigt. Er wird Lovelaces Schauspiel-Kollegen Harry Reems verkörpern. Linda Lovelace wurde 1972 durch den Film «Deep Throat» berühmt. Später distanzierte sie sich von ihrer Karriere im Erwachsenenbusiness und wurde Sprecherin für eine Anti-Porno-Kampagne. 2002 verstarb Lovelace im Alter von 53 Jahren.

Saarsgard spielt tyrannischen Ehemann

Demi Moore übernimmt in dem Film «Lovelace» den kleinen Part von Gloria Steinem. Die Feministin hat das «Ms Magazine» gegründet, das einen Artikel mit dem Titel «Die echte Linda Lovelace» veröffentlichte. Darin wurde auch über die von Gewalt und Misshandlung geprägte Ehe von Lovelace zu Chuck Traynor geschrieben. Er wird im Film von Peter Sarsgaard dargestellt. Steinem hat Lovelace ihr Leben lang unterstützt und auch das Vorwort zur Autobiografie geschrieben, auf welcher der neue Film basiert.

Interview Amanda Seyfried

James Franco als hugh Hefner?

Amanda Seyfried ist im Biopic in der Hauptrolle der Linda Lovelace zu sehen. Ursprünglich hätte Lindsay Lohan den Part übernehmen sollen. Weil diese jedoch laufend mit dem Gesetz in Konflikt kommt, wurde sie von den Produzenten gefeuert. Sharon Stone (53) wird ihre Mutter spielen. Mit Juno Temple, Chris Noth («Sex And The City») und Robert Patrick (53) tauchen weitere berühmte Gesichter in dem Drama auf. James Franco soll angeblich in der Rolle von «Playboy»-Gründer Hugh Hefner zu sehen sein. Für die Inszenierung sind Rob Epstein und Jeffrey Friedman («Howl») verantwortlich.

Deine Meinung