24.07.2020 21:24

Proteste in Oregon

Demonstranten setzen Laubbläser gegen Tränengas ein

Mit einem simplen Trick haben Demonstranten bei einem Protest im US-Staat Oregon auf die Tränengas-Granaten der Polizei reagiert – sie bliesen das Gas einfach weg.

von
Karin Leuthold

Die Demonstranten in Portland wehrten sich mit Laubbläser gegen sie Gas-Attacke der Polizei.

Twitter

In den USA reissen die Proteste gegen den brutalen Polizeieinsatz, bei dem der Afroamerikaner George Floyd ums Leben kam, nicht ab. In der Nacht zum Donnerstag kam es in Portland im US-Bundesstaat Oregon zu gewaltsamen Auseinandersetzungen mit der Polizei. Nach Angaben der Behörden sollen die Demonstranten Feuerwerkskörper auf das Gebäude eines Bundesgerichts geworfen worden.

Die Polizei sprühte daraufhin Tränengas in die protestierende Menge. Doch diese wusste sich zu wehren, wie ein Video des Journalisten der New York Times, Mike Baker, zeigt. Sie benutzten Laubbläser, um sich vor der Gas-Attacke zu schützen. Einem wichtigen Mann in der Stadt erwischte es aber: Bürgermeister Ted Wheeler wurde vom Tränengas getroffen.

Am Freitag kündigte die interne Aufsichtsbehörde des US-Justizministeriums an, den umstrittenen Einsatz von Sicherheitskräften des Bundes in Portland untersuchen zu wollen. Zuvor hatte die Aufsichtsbehörde Anfragen und Beschwerden unter anderem vom Kongress, Bürgern und der Staatsanwaltschaft in Oregon erhalten.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.