Protest: Corona-Demonstranten ziehen in Schutzanzügen durch Zug
Publiziert

ProtestCorona-Demonstranten ziehen in Schutzanzügen durch Zug

Beim Bahnhof in Zug versammelten sich am Samstagnachmittag Teilnehmer eines Protestmarschs. Sie zogen der Seepromenade entlang in Richtung Zuger Innenstadt, um gegen die Corona-Massnahmen zu demonstrieren.

von
Denis Molnar
Reto Heimann

Darum gehts

  • In Zug versammelten sich am Samstagnachmittag rund 800 Personen, um gegen die geltenden Corona-Regeln zu demonstrieren.

  • Sie trugen Schutzanzüge, um ihrer Ansicht Ausdruck zu verleihen, dass die Massnahmen überzogen sind.

  • Protest und Kundgebung verliefen friedlich, sagt die Zuger Polizei.

Am Samstagnachmittag versammelten sich rund 800 Personen in der Stadt Zug, um an einem Protestmarsch gegen die geltenden Corona-Massnahmen teilzunehmen. Das schreibt die Kantonspolizei Zug in einer Medienmitteilung.

Der Protestzug startete am Bahnhof, verlief in einer Karawane dem See entlang und kam schliesslich am Landsgemeindeplatz zu einem Stillstand. Dort kam es zu Kundgebungen und Vorträgen der Demonstrations-Teilnehmer.

Viele Demonstranten und Demonstrantinnen tragen Ganzkörperanzüge, wie sie zum Beispiel auf Intensivstationen getragen werden. Sie wollen damit überspitzt zum Ausdruck bringen, dass ihnen die beschlossenen Corona-Massnahmen zu weit gehen, so eine Mitveranstalterin der Demo.

Die Zuger Polizei begleitete die Demo. «Die Einsatzkräfte suchten vereinzelt den Dialog mit Personen, machten sie auf die geltenden Schutzmaskentragpflicht aufmerksam und appellierte an ihre soziale Verantwortung», so die Polizei. Auch der Veranstalter habe immer wieder auf die Einhaltung der Regeln hingewiesen.

1 / 6
Die Zuger Corona-Demonstranten bildeten eine Karawane

Die Zuger Corona-Demonstranten bildeten eine Karawane

20min/News-Scout
Die meisten im Protestzug trugen Schutzanzüge

Die meisten im Protestzug trugen Schutzanzüge

20min/News-Scout
Sie wollten damit zum Ausdruck bringen, wie überzogen sie die Massnahmen finden.

Sie wollten damit zum Ausdruck bringen, wie überzogen sie die Massnahmen finden.

20min/News-Scout

Es mussten weder Ordnungsbussen noch Wegweisungen ausgesprochen werden, so die Polizei.

Ein auf Twitter veröffentlichtes Video zeigt, wie die Demonstranten in Schutzkleidung gehüllt als Karawane durch Zug ziehen:

Um 16:15 Uhr löste sich die Kundgebung am Landsgemeindeplatz auf. Gemäss Polizei entfernten sich die Teilnehmer daraufhin vom Platz und traten die Heimreise an. «Der Protestmarsch wie auch die Kundgebung verliefen ohne Zwischenfälle», so das Fazit der Polizei.

Mittlerweile ist die Kundgebung beendet.

Bist du vor Ort in Zug?

Schick uns deinen News-Input auf Whatsapp!

Speichere diese Nummer (076 420 20 20) am besten sofort bei deinen Kontakten und sende spannende Videos, Fotos und Dokumente schnell und unkompliziert an die 20-Minuten-Redaktion!

Handelt es sich um einen Unfall oder ein anderes Unglück, dann alarmiere bitte zuerst die Rettungskräfte.

Deine Meinung