Südschweden: Demonstranten von Polizeipferden überrannt
Aktualisiert

SüdschwedenDemonstranten von Polizeipferden überrannt

Eskalation nach Unruhen: Bei einer Anti-Nazi-Demo im schwedischen Malmö wurden mehrere Menschen verletzt. Die Polizisten galoppierten mitten durch die Protestierenden.

von
ale
Der Arm eines Demonstranten geriet bei dem Vorfall unter ein Pferdehuf.

Der Arm eines Demonstranten geriet bei dem Vorfall unter ein Pferdehuf.

Mehrere Demonstranten sind in der südschwedischen Stadt Malmö bei einem Zusammenstoss mit der berittenen Polizei verletzt worden, einer davon schwer. Polizeisprecherin Ewa-Gun Westford sagte am Samstag, die Protestierenden hätten bei einer Gegendemonstration gegen eine Kundgebung der rechten Partei der Schwedendemokraten Steine geworfen und «gewalttätige Unruhen verursacht».

Örtliche Medien veröffentlichten Fotos von Menschen auf dem Boden, die in einer Malmöer Strasse von Polizeipferden überrannt wurden. Eine weitere Person sei verletzt worden, als sie von einem Polizeifahrzeug getroffen wurde, sagte Westford der schwedischen Nachrichtenagentur TT.

Ein auf Youtube veröffentlichtes Video zeigt wie die schwedische Polizei die Demonstranten im Galopp überrennt:

Schätzungsweise 1000 Menschen protestierten in Malmö gegen die rechts eingestellten Schwedendemokraten um deren Vorsitzenden Jimmie Åkesson. Am 14. September finden in Schweden die Wahlen zum Reichstag statt.

Tweets aus Malmö:

(ale/sda)

Deine Meinung