Blue Balls Festival: Den blauen Bällen auf der Spur
Aktualisiert

Blue Balls FestivalDen blauen Bällen auf der Spur

Am Eröffnungsabend des Blue-Balls-Festivals standen die Schweizer Promis 20 Minuten TV Red und Antwort. Dabei sinnierte man über Ursprung, Zweck und Symbolgehalt der namensgebenden blauen Bällen.

Montreux-Jazz-Impresario Claude Nobs freute sich, dass der jährliche Tross von seinem eigenen Festival inzwischen wieder abgezogen war. Somit konnte er entspannt als Gast die Konkurrenz aus Luzern besuchen. Und doch hält er selbst in der Freizeit immer Ausschau auf neue Acts, die eines Tages möglicherweise sein Festival beehren könnten: «Hier möchte ich viele junge Talente entdecken - ich habe das Programm ganz genau studiert!»

Die restliche Gilde der Schweizer Promis, darunter die Sänger Seven, Fabienne Louves oder Anna Rossinelli, hatte sich mit der Frage zu beschäftigen, was es mit dem Namen «Blue Balls» so auf sich hat. Ex-Miss-Schweiz Bianca Sissing, von Haus aus englischsprachig, brachte es auf den Punkt: «Auf Englisch hat das eine sehr eindeutige Bedeutung.»

Weitere Quotes der prominenten Gästeschar sehen Sie in dieser Bildstrecke ...

Deine Meinung