Aktualisiert 02.03.2012 19:28

Die Karri(dick) Diät«DeNiro gratulierte mir zum Rekord»

Weil es die Rolle des Karri in «Tschutter» verlangte, ass Karl Cina (nicht nur) hartes Brot. In vier Wochen nahm er 40 Kilo zu - Weltrekord.

von
tter/tog

Karl «Karri» Cina ist im Wallis eine Institution. Deshalb staunte er nicht schlecht, als er am Tschutter-Casting zu hören bekam, dass seine körperliche Verfassung nicht den Vorstellungen der Regie entsprach: «Diese unerfahrenen Schnösel meinten, ich sähe nicht genügend angsteinflössend aus.» Tatsächlich sah der durchtrainierte Sunnyboy mehr nach Will Smith aus als nach «Willt äs paar uf d Frässu».

Georges Schaller, der Produzent der Serie erinnert sich: «Als Erstes mussten wir Karri irgendwie aus diesem Gesundheitswahn holen. Er machte täglich Step- und Dance-Aerobic.» Es gab nur eine Lösung: Karri musste auf eine Kreuzfahrt in die Karibik geschickt werden – auf ein Boot ohne Fitnessraum, dafür mit üppigen Captainsdinners. Das Resultat konnte sich sehen lassen: Nach nur vier Wochen erfüllte der Vollblutschauspieler die strengen Vorgaben der Produzenten.

Robert DeNiro nahm einst für «Raging Bull» 27 Kilo zu. Bei Karri waren es 40 - und erst noch besser verteilt. «DeNiro hat mir per Mail zum Rekord gratuliert», strahlt Karri. Wichtiger aber ist, dass er sich mit seiner Leistung die «Tschutter»-Rolle sicherte.

Tschutter: Folge 1 «Neuafang»

Nach drei Jahren Zwangspause rekrutiert der FC Salgesch neue Spieler. Dorf-Dealer Pirmin glaubt an seine Chance und auch der geschliffene Unternehmer Schaller will mehr als nur Finanzen jonglieren. – schräge MundartSitcom aus dem Kanton Wallis.

Tschutter: Folge 2: «Ross Schwanz»

Stalke die Tschutter-Stars

Was machen Smetterling, Bax, Pirmin und Herr lic. mag. oec. Georges Schaller sonst noch so in ihrem Leben? Jetzt Facebook-Freund werden und die Walliser nicht mehr aus den Augen verlieren.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.