PostFinance Topskorer: Denis Hollenstein macht Jagd auf seinen Vater
Aktualisiert

PostFinance TopskorerDenis Hollenstein macht Jagd auf seinen Vater

Denis Hollenstein dürfte seine bislang beste Saison klar übertreffen. Die PostFinance-Topskorer-Story des Monats Oktober.

von
Marcel Allemann
1 / 3
Denis Hollenstein (l.) ist in Topform und in dieser Saison oft nur mit unfairen Mitteln zu stoppen.

Denis Hollenstein (l.) ist in Topform und in dieser Saison oft nur mit unfairen Mitteln zu stoppen.

Keystone/Patrick B. Kraemer
Schon 18 Skorerpunkte realisierte der Kloten-Captain in dieser noch jungen Spielzeit.

Schon 18 Skorerpunkte realisierte der Kloten-Captain in dieser noch jungen Spielzeit.

urs Flueeler
Knackt Denis Hollenstein gar den familieninternen Rekord von Vater Felix, der es einst auf einen Spitzenwert von 62 Skorerpunkten brachte?

Knackt Denis Hollenstein gar den familieninternen Rekord von Vater Felix, der es einst auf einen Spitzenwert von 62 Skorerpunkten brachte?

Keystone/str

9 Tore und 9 Assists, 18 Skorerpunkte aus 13 Spielen. Damit ist Denis Hollenstein nicht nur der PostFinance-Topskorer des EHC Kloten, sondern zurzeit auch der erfolgreichste Punktesammler der gesamten Liga. Der Nati-Stürmer ist mit diesen Werten auf einem neuen persönlichen Rekordkurs.

Das bisherige Karriere-Hoch des 27-Jährigen betrug 37 Skorerpunkte. Interessanterweise beendete Hollenstein gleich drei Regular Seasons (2012/2013, 2013/2014 und 2015/2016) mit exakt diesen 37 Punkten. Bleibt er von gravierenden Verletzungen verschont, dürfte er diese Bestmarke locker knacken. Rechnet man seine aktuellen Werte auf die 50 Qualifikationsspiele hoch, käme der Kloten-Leitwolf auf ein unfassbares Total von fast 70 Skorerpunkten.

Bestmarke von Vater Felix: 62

Macht Denis Hollenstein etwa gar Jagd auf seinen Vater Felix, der in seiner besten Saison (1988/89) 62 Skorerpunkte buchte? Auch wenn dies nicht gelingen sollte und es am Ende «nur» zwischen 40 und 50 Punkte werden, Hollenstein junior geht bei Kloten mit gutem Beispiel voran. Und in einer Saison, die im Zeichen eines Neuanfangs steht, ist dies besonders gefragt.

Mit Santala und Praplan versteht sich Hollenstein blind

Captain Hollenstein profitiert dabei auch von der guten Chemie mit seinen Linien-Partnern. Der 37-jährige Finne Tommi Santala (7 Tore, 10 Assists) spielt auch noch im Spätherbst seiner Karriere gross auf, der 22-jährige Vincent Praplan (5 Tore, 9 Assists) hat auf diese Saison hin riesige Fortschritte gemacht.

Deine Meinung