Aktualisiert 09.08.2015 16:09

Deutschland

Denner-Mitarbeiter als Einkaufstourist erwischt

Der starke Franken treibt die Schweizer zum Shoppingtourismus ins Ausland. Manch einer fährt sogar direkt nach der Arbeit nach Deutschland, wie das Bild beweist.

von
kwo
In Zeiten des starken Frankens zieht es viele Schweizer nach Deutschland zum Shopping. Auch diesen Angestellten von Denner. Noch in seiner Arbeitsuniform geht er bei Hieber's Frische Center einkaufen.

In Zeiten des starken Frankens zieht es viele Schweizer nach Deutschland zum Shopping. Auch diesen Angestellten von Denner. Noch in seiner Arbeitsuniform geht er bei Hieber's Frische Center einkaufen.

Der Einkaufstourismus der Schweizer nach Deutschland hat wohl seinen Höhepunkt erreicht: Noch in seiner Arbeitskleidung machte sich dieser Denner-Angestellte auf den Weg ins benachbarte Ausland, um im Hieber's Frische-Center in Grenzach-Wyhlen in der Nähe von Basel seine Einkäufe zu erledigen. Dies zeigt ein Bild eines Leserreporters von 20 Minuten.

Erstaunlich ist das eigentlich kaum: Seit der Aufhebung des Euro-Mindestkurses kauft etwa die Hälfte der Schweizer Konsumenten vermehrt im grenznahen Ausland ein. 12 Prozent der Befragten in einer Studie der Uni St. Gallen haben ihre Einkäufe sogar um 50 Prozent und mehr erhöht.

Auch Denner sei günstig

Bei Denner nimmt man die Angelegenheit mit Humor. Mediensprecher Thomas Kaderli sagt zu 20 Minuten: «Wir vermuten, dass hier einer unserer Mitarbeiter mit Schweizer Einkaufstouristen ins Gespräch kommen wollte, um sie darüber in Kenntnis zu setzen, dass man im Denner genauso gut und günstig einkaufen kann wie im angrenzenden Ausland.»

Im Übrigen schreibe Denner seinen Angestellten nicht vor, welche Kleidung sie in ihrer Freizeit tragen sollen. Wenn sie ihre Arbeitskleidung tragen möchten, so dürfen sie das. Auch wo sie einkaufen möchten, sei ihnen selbstverständlich freigestellt, so Kaderli.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.