Via Facebook verkündet: Depeche-Mode-Mitgründer Andy Fletcher mit 60 Jahren gestorben
Publiziert

Via Facebook verkündetDepeche-Mode-Mitgründer Andy Fletcher mit 60 Jahren gestorben

Wie die Mitglieder der Elektronik-Band Depeche Mode am Donnerstagabend auf Social Media verkünden, ist Keyboarder Andy Fletcher tot. Er war seit der Gründung der Band vor 45 Jahren dabei.

1 / 3
Andy Fletcher wirkte als Keyboarder von Depeche Mode eher im Hintergrund.

Andy Fletcher wirkte als Keyboarder von Depeche Mode eher im Hintergrund.

Imago
Fletcher bei einem Konzert 2017.

Fletcher bei einem Konzert 2017.

Imago
Hier spielt die Band 2018 auf der Waldbühne in Berlin.

Hier spielt die Band 2018 auf der Waldbühne in Berlin.

Imago

«Wir sind geschockt und von überwältigender Trauer über den frühzeitigen Tod unseres lieben Freundes, Familienmitglieds und Bandkollegen Andy ‹Fletch› Fletcher erfüllt», heisst es in einer Mitteilung von Depeche Mode, die am Donnerstagabend auf Facebook, Twitter und Instagram veröffentlicht wurde. «Fletch hatte ein Herz aus Gold und war immer da, wenn man Hilfe, ein angeregtes Gespräch, einen guten Lacher oder ein kaltes Bier brauchte. Unsere Herzen sind mit seiner Familie, und wir bitten euch, dass ihr an sie denkt und ihre Privatsphäre in dieser schwierigen Zeit respektiert.»

Fletcher sei am Donnerstag in seinem Haus im Vereinigten Königreich eines natürlichen Todes gestorben, sagte eine Vertrauensperson, die der Band nahesteht. Der Musiker wurde 60 Jahre alt.

Die Todesnachricht löste bei Fans und Kollegen grosse Trauer aus. Der Ex-Drummer von der Band The Cure, Lol Tolhurst schrieb auf Twitter, er habe Fletcher für einen Freund gehalten. «Wir haben als junge Männer viele gleiche Wege gekreuzt.» Und die Pet Shop Boys schrieben auf Facebook, sie seien traurig und schockiert. «Fletch war ein warmherziger, freundlicher und lustiger Mensch, der elektronische Musik liebte und auch vernünftige Ratschläge über das Musikgeschäft geben konnte.»

Andrew Fletcher, geboren am 8. Juli 1961 in Nottingham, war noch vor Frontman Dave Gahan und Songschreiber Martin Gore, eines der beiden Gründungsmitglied der ersten Version von Depeche Mode im Jahr 1977. Er blieb auch immer dabei, auch als Mitgründer Vince Clarke oder Keyboarder Alan Wilder wieder gingen.

Schachspieler und Chelsea-Fan

Fletcher war begabter Musiker, aber kein Showman. Er übernahm in der Band eher organisatorische als kreative Aufgaben. Ohne ihn gäbe es Depeche Mode, eine Pionierband des Elektropops, wohl längst nicht mehr. In Krisenzeiten war vor allem Fletch der Brückenbauer zwischen Gahan und Gore. Fletcher schrieb zwar nie einen Song selbst, übernahm im Studio aber wichtige Aufgaben.

«Martin ist der Songwriter, Alan ist der gute Musiker, Dave der Vokalist, und ich gammele halt herum», sagte Andy «Fletch» Fletcher einst lakonisch in einer Dokumentation über seinen Status in der Band.

2002 gründete Fletcher sein eigenes Label namens Toast Hawaii, das aber nie besonders erfolgreich war. Zudem trat er regelmässig als DJ auf. Der passionierte Schachspieler und FC-Chelsea-Fan besass in den 90er-Jahren auch ein Restaurant.

Fletcher hinterlässt seine Frau Gráinne, die er 1993 heiratete, und zwei Töchter. 

(DPA/trx/chk)

Deine Meinung