Depp: «Ich hasse Ruhm»
Aktualisiert

Depp: «Ich hasse Ruhm»

Schon zu Zeiten von «21, Jump Street» fragten Magazine bei Johnny Depp an, ob er nicht mal oben ohne posieren wolle. Doch der Schauspieler lehnte ab: Er war zu paranoide und hatte keinen Bock auf Ruhm.

von
wenn

Johnny Depp hat seinen Status als Teenie-Idol in den Achtzigerjahren gehasst - weil er nicht mit freiem Oberkörper für Mädchenzeitschriften posieren wollte. Der «Fluch der Karibik»-Star wurde mit der Hitserie «21, Jump Street» über Nacht berühmt und schnell zum Liebling der jungen Zuschauerinnen. Der «schüchterne» Schauspieler wollte jedoch nicht von Fans angeschmachtet werden und hasste die Berühmtheit, die auf die Bewunderung folgte - so dass er sich Haare und Augenbrauen abrasierte, um die Aufmerksamkeit abzulenken.

«Ich wollte einfach nicht dadurch Karriere machen, dass ich mein Hemd auszog», sagte Depp zur britischen Ausgabe der Zeitschrift «OK». «Ich wollte meine ganzen Haare abrasieren, sogar meine Augenbrauen. Und ich habs getan! Ich habe nichts an TV-Stars auszusetzen, die für Teenie-Magazine posieren. Ehrlich gesagt, war ich immer schüchtern, paranoid, wie man es auch nennen will. Ich hasse Ruhm - ich habe alles getan, um ihm aus dem Weg zu gehen.»

Deine Meinung