Bernhard Heusler: Der Advokat an der FCB-Spitze
Aktualisiert

Bernhard HeuslerDer Advokat an der FCB-Spitze

Er ist Vize-Präsident und doch im ganzen Land bekannt. Seit Jahren ist Bernhard Heusler beim FC Basel der Mann für die Öffentlichkeit. Im Januar soll er Gigi Oeris Nachfolge antreten.

von
ete
Bernhard Heusler übernimmt im Januar 2012 das Amt FCB-Präsidenten.

Bernhard Heusler übernimmt im Januar 2012 das Amt FCB-Präsidenten.

Überlegt? Ja. Arrogant? Nein. Charmant? Kann er sein. Und vor allem immer direkt und deutlich, in dem, was er sagt. Bernhard Heusler vertritt Gigi Oeri an Pressekonferenzen. Er gibt Interviews, sitzt in Talkshows, nimmt sich persönlich Problemen der Fans an und hält Referate über seine Tätigkeit beim grössten Schweizer Fussballklub. Der 47-jährige Wirtschaftsanwalt und Partner in der Basler Wirtschaftskanzlei Wenger Plattner ist 2003 als juristischer Berater auf Mandatsebene beim FCB eingestiegen. 2004 wurde er in den Verwaltungsrat gewählt und 2006 zum Vize-Präsidenten ernannt. 2009 übernahm er von Oeri die operative Leitung. Vor allem aber ist Heusler eines: FCB-Fan.

Seit Kindheitsbeinen an fieberte er mit den Rotblauen mit und verschlang die Artikel über den FCB, die seine Grossmutter in ein Album geklebt hatte. Selber hat Heusler für den SC Binningen gespielt, wo er seit seiner Kindheit wohnt und nur für einen USA-Aufenthalt zwecks Nachstudium und einigen wenigen Jahren in Basel verlassen hat. Siege gegen den FCZ waren damals das Grösste für ihn. Diese Verbundenheit zum Klub ist immer geblieben. Die Emotion ist allerdings nicht mehr ganz so gross, seit er für den FCB auch verantwortlich ist. Das unbeschwerte «Fangefühl» könne er nicht mehr so ausleben. Wert legt Heusler auf Balance. Dem Gleichgewicht zwischen dem FCB und seiner Anwaltstätigkeit. Was nicht immer einfach ist und auch viel Energie kostet.

Ein Mann der trockenen Materie

Heusler ist am 27. Dezember 1963 in Basel geboren. Er studierte Jus und promovierte in Basel. Er ist promovierter Anwalt für Patent- und Vertragsrecht. Im Anschluss an das Studium ging er zu Studienzwecken nach Kalifornien und arbeitete in einer Kanzlei in New York. Er hat in diversen Verwaltungsräten Einsitz, wie zum Beispiel bei der Valora. Bernhard Heusler ist verheiratet und Vater einer Tochter und eines Sohns. Als Mann der «trockenen Anwaltsmaterie» geniesst Heusler sehr viel Sympathien und das Vertrauen der FCB-Fans. Er zeichnet sich durch hohe Glaubwürdigkeit und Loyalität aus. Auch als Verhandlungspartner schätzt man Heusler sehr. Seine Strategie, die er dabei fährt: zuhören und in erster Linie die anderen reden lassen.

Die Entscheidung das Amt des Präsidenten zu übernehmen, traf er zusammen mit seiner Familie, die den Ehemann und Vater in Zukunft noch mehr mit dem FCB teilen muss. Die Organisation, dass keiner aus Familie, FCB und Kanzlei zu kurz kommt, wird die grösste Herausforderung in der Dreifach-Belastung des designierten Präsidenten sein. Für Heusler ist es aber ein Privileg, Dinge tun zu dürfen, die ihm Freude bereiten. Darum beklagt er sich nicht.

Deine Meinung