Starke Parade: Der alte Mann flink wie ein junges Reh

Aktualisiert

Starke ParadeDer alte Mann flink wie ein junges Reh

Brasiliens ehemaliger Nationaltorhüter Dida lässt seine ruhmreiche Karriere bei Gremio ausklingen. Im hohen Fussballalter von fast 40 Jahren zeigt er dabei weiterhin spektakuläre Reflexe.

von
fox

Dida beendete seine Karriere eigentlich im Sommer 2010 mit 36 Jahren. Nach fast zehn Jahren bei der AC Milan trat er zurück. 19 Titel gewann er, darunter zweimal die Champions League, einmal die Copa America und beim WM-Titel Brasiliens 2002 war der 1,95m-Hüne ebenfalls im Kader. Zum Einsatz kam er allerdings hinter Marcos nie. Vor seiner Zeit bei Milan stand der langjährige Nationalkeeper Brasiliens 1998 auch bei Lugano unter Vertrag.

Im Mai 2012 kehrte Dida in den Profifussball zurück. Er heuerte bei Portuguesa São Paulo an. Im Januar folgte der Wechsel zu Gremio Porto Alegre. In der Copa Libertadores, der südamerikanischen Champions League, stand der bisher achtmal im Tor. Wobei der achte wohl sein letzter Einsatz gewesen sein dürfte.

Starke Parade nach Kopfball

Gremio unterlag im Rückspiel gegen Santa Fe aus Kolumbien mit 0:1 und schied nach dem 2:1 im Hinspiel aufgrund der Auswärtstorregel aus. Dida verabschiedete sich immerhin spektakulär. In der 65. Minute hielt er mit einer Glanzparade sein Team im Spiel und rettete auch gegen den Nachschuss das 0:0. Die brasilianischen Kommentatoren fingen sich aufgrund des flinken 39-Jährigen kaum mehr ein. Tatsächlich erforderte der Kopfballablenker aus gut fünf Metern eine Reaktionsfähigkeit, die wohl auch nicht viele 20-Jährige besitzen.

In der 80. Minute entschied Santa Fes Medina dann aber die Partie und sicherte den Kolumbianern den Viertelfinaleinzug. Dida, der im Oktober 40 Jahre alt wird, hat noch einen Vertrag bis Ende 2013. Dann dürfte definitiv Schluss sein für ihn.

Deine Meinung