Santa Monica: Der Amoklauf war geplant

Aktualisiert

Santa MonicaDer Amoklauf war geplant

Die wilde Schiesserei nach einem Familiendrama in Santa Monica hat fünf Menschen das Leben gekostet. Der Schütze hatte die Bluttat laut der Polizei geplant.

von
aeg

Der Todesschütze von Santa Monica hatte seinen Amoklauf geplant. Das teilte Polizeichefin Jacqueline Seabrooks am Samstag in der kalifornischen Stadt mit. Demnach trug der mutmassliche Täter ein Gewehr, eine Reisetasche mit 1300 Schuss Munition sowie weitere Waffen bei sich. Zudem habe er bereits vor sieben Jahren Ärger mit der Polizei gehabt, sagte Seabrooks. Weitere Details nannte sie nicht.

Am Freitag hatte der Mann nach ersten Angaben von Ermittlern zunächst in einem Haus seinen Vater und seinen Bruder getötet und dann auf dem Weg zu einer nahe gelegenen Universität zwei weitere Menschen erschossen. Der Amoklauf endete auf dem Campus, als der Schütze von Polizisten gestellt und tödlich getroffen wurde. Der mutmassliche Täter wäre am Samstag 24 Jahre alt geworden, sagte Polizeichefin Seabrooks. (aeg/sda)

Deine Meinung