Aktualisiert 31.01.2012 07:20

Drogenkrieg Mexiko

«Der Araber» soll 75 Menschen getötet haben

Der mexikanischen Polizei ist ein weiterer Massenmörder ins Netz gegangen. Enrique Elizondo Flores hat dutzende Unschuldige im Auftrag des Zeta-Drogenkartells getötet.

Enrique Elizondo Flores wird der Öffentlichkeit präsentiert.

Enrique Elizondo Flores wird der Öffentlichkeit präsentiert.

Die Polizei in Mexiko hat ein mutmassliches Mitgliedes des Zeta-Drogenkartells festgenommen, das die Tötung von mindestens 75 Menschen im Norden des Landes gestanden haben soll.

Enrique Elizondo Flores, genannt «Der Araber», habe den Ermittlern erklärt, allein 36 seiner Opfer seien Fahrgäste eines Busses in der Stadt Cerralvo nahe der Grenze zu Texas gewesen, sagte der Generalstaatsanwalt des Staats Nuevo Leon, Adiran de la Garza, am Montag.

Im Auftrag der Kartelle

Elizondo sei bereits am 20. Januar gefasst worden. Der 35-Jährige habe erklärt, er habe das Eindringen von Mitgliedern rivalisierender Kartelle nach Cerralvo und General Trevino verhindern sollen.

Bereits drei Monate zuvor soll er im Auftrag des Kartells 15 Reisende, die sich weigerten sich der Drogenbande anzuschliessen, erschossen haben. Auch gestanden hat er den Mord an insgesamt sechs Polizisten. (sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.