15.10.2020 05:02

Flumserberg SGDer Bauernsohn, der zum Mountainbike-Profi wurde

Ein neuer Kurzfilm zeigt, wie aus dem Flumserberger Bauernsohn René Wildhaber ein erfolgreicher Mountainbike-Profi wurde, der auf allen Kontinenten Rennen fuhr und doch immer wieder in die Heimat kehrte. Premiere ist diesen Sonntag im Bergrestaurant Prodalp.

von
Tabea Waser

Der Trailer zum Kurzfilm.

Bergbahnen Flumserberg AG

Darum gehts

  • Diesen Sonntag endet die Sommersaison der Bergbahnen Flumserberg.
  • Zum Abschluss gibt es ein Highlight: Die Filmpremiere von «René Wildhaber – Born to Ride».
  • Der Film zeigt den Werdegang von René Wildhaber vom Bauernsohn zum erfolgreichen Moutainbike-Profi.

Aufgewachsen ist René Wildhaber am Flumserberg als jüngster Sohn einer Bergbauernfamilie. Sport hatte keine Bedeutung im Hause Wildhaber, ein Velo gab es auf dem Hof nicht. Trotzdem lernte Wildhaber irgendwie Velofahren und kam eines Tages zu seinem ersten Velo. Doch der Weg bis zum Mountainbike-Profi war lang.

1 / 4
Gian Andrea Girardi stellt René Wildhaber im Film als Bub dar.

Gian Andrea Girardi stellt René Wildhaber im Film als Bub dar.

Bergbahnen Flumserberg AG
Wie René Wildhaber zu seinem ersten Bike kam.

Wie René Wildhaber zu seinem ersten Bike kam.

Bergbahnen Flumserberg AG
René Wildhaber am BikerBerg Flumserberg.

René Wildhaber am BikerBerg Flumserberg.

Bergbahnen Flumserberg AG

Szenen aus der Kindheit

Nun zeigt ein neuer Kurzfilm mit dem Titel «René Wildhaber – Born to Ride» seine Geschichte, wie es in einer Mitteilung der Bergbahnen Flumserberg AG heisst. Es zeigt, wo er sein erstes Velo fand, was er damit anstellte, wie er sich in Eigenregie neben der Schreinerlehre im Cross Country Mountainbiking nach vorne kämpfte, wie er auf den Geschmack des Downhill Racing kam und schliesslich einer der Besten der Welt wurde.

Heimlicher Star des Films ist laut Mitteilung der sechsjährige Gian Andrea Girardi aus Plons, der René Wildhaber als kleinen Buben darstellt. Doch auch die Mountainbike-Action kommt im Film nicht zu kurz. Archivbilder von Wildhaber als Rennfahrer, Protagonist in Mountainbike-Filmen und als Mountainbike-Lehrer sowie neue Aufnahmen verdeutlichen, wie erstaunlich der Weg ist, den der Flumserberger zurückgelegt hat.

Gedreht wurden die Kindheitsszenen auf zwei Bauerngütern, auf denen Wildhaber aufwuchs und die heute seine älteren Brüder bewirtschaften.

Premiere am Flumserberg

Zum ersten Mal der Öffentlichkeit gezeigt wird der gut acht Minuten lange Film am Sonntag, 18. Oktober ab 11 Uhr beim Bergrestaurant Prodalp. Um 11 und 14 Uhr werden René und sein Kinder-Double Gian Andrea Girardi anwesend sein.

Der Eintritt ist frei, die Stühle stehen vorschriftsgemäss weit auseinander und es gibt Popcorn. Weitere Vorführungen laufen zwischen 11 und 14 Uhr. Die Premiere ist Teil des Sommersaisonabschlusses am BikerBerg Flumserberg.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.
10 Kommentare
Kommentarfunktion geschlossen

Chris

15.10.2020, 08:50

Und am Ulmizberg in der Gemeinde Köniz gehen die Bauern und Waldbesitzer mit Verbotsplakete gegen Mountainbiker vor. Verkehrte Welt!

tim

15.10.2020, 07:28

noch nie von diesen MTB Profi gehört? hat er irgendwas gewonnen?

Willy Weber

15.10.2020, 06:41

Bravo - das sind die Stories die wir hören und sehen wollen.