Teurer Sprit – «Der Benzinpreis müsste noch viel höher sein»

Publiziert

Teurer Sprit«Der Benzinpreis müsste noch viel höher sein»

Das Tanken kostet in der Schweiz immer mehr. Das finden nicht alle schlecht. Viele Leserinnen und Leser wünschen sich, dass der Preis sogar noch viel mehr steigt. Sie erhoffen sich davon weniger Stau und mehr freie Parkplätze.

von
Marcel Urech
1 / 8
Ein Liter Benzin kostet an einigen Tankstellen in der Schweiz bereits über zwei Franken.

Ein Liter Benzin kostet an einigen Tankstellen in der Schweiz bereits über zwei Franken.

20min/Nicolas Meister
Gründe für die Preisexplosion sind unter anderem die Inflation und die Corona-Pandemie.

Gründe für die Preisexplosion sind unter anderem die Inflation und die Corona-Pandemie.

20min/Simon Glauser
Auch die Ukraine-Krise treibt den Benzinpreis nach oben.

Auch die Ukraine-Krise treibt den Benzinpreis nach oben.

Reuters

Darum gehts

  • Benzin wird in der Schweiz immer teurer – und viele finden das gut.

  • Leserinnen und Leser hoffen, dass nun bald weniger Autos auf den Strassen unterwegs sind.

  • Um die realen Kosten zu decken, müsste der Benzinpreis noch viel höher sein, sagt ein Experte.

Ein Liter Benzin kostet an einigen Tankstellen über zwei Franken. Gründe dafür sind die Inflation, die Ukraine-Krise und die Corona-Pandemie. Die hohen Preise nerven viele – aber nicht alle. Die 20-Minuten-Community hat der Redaktion auch viele positive Rückmeldungen geschickt.

Weniger Stau und mehr freie Parkplätze?

«Es ist gut, dass Benzin endlich teurer wird», sagt der Leser Delfin Ozean. Mehr freie Parkplätze werde es in Zürich erst ab drei bis vier Franken pro Liter geben. Max Federer hofft, dass es nun weniger Stau gibt. Und er hofft auch, dass nun mehr Leute ihr Auto verkaufen. So könne er an günstige Occasion-Autos rankommen. 

«Auch wenn der Literpreis auf fünf Franken steigen wird, der bequeme wohlstandsbesoffene Schweizer bezahlt dies ohne mit der Wimper zu zucken», urteilt ein Leser. Ein anderer schreibt: «Von mir aus auch gerne zehn Franken pro Liter – dann habe ich mehr Platz für mein Velo.»

Ölpreis deckt nicht alle Kosten

«Der Benzinpreis müsste noch viel höher sein», sagt auch Felix Nipkow, Co-Leiter des Fachbereichs Klima und erneuerbare Energien bei der Schweizerischen Energie-Stiftung. Denn viele Kosten - etwa die Klimaschäden - seien im Preis nicht enthalten. Diese trage die Allgemeinheit.

Um eine Verhaltensänderung zu bewirken, brauche es eine massive Preiserhöhung. Ein Teil des Geldes für Benzin könnte über eine Lenkungsabgabe wieder zur Bevölkerung zurückfliessen, sagt Nipkow. Das Endziel müsse die Abkehr von fossilen Energien sein.

ÖV und Erneuerbare als Alternative

Auch der Grüne-Nationalrat Balthasar Glättli stellt fest, dass der Preis höher sein müsste, um eine Änderung des Verhaltens herbeizuführen. Die Abhängigkeit von fossilen Energien mache die Schweiz verwundbar. Wenn man Kostenstabilität wolle, müsse man diese Abhängigkeit dringend senken.

Der VCS Verkehrs-Club der Schweiz sagt auf Anfrage der Redaktion, dass man sich über den hohen Benzinpreis weder freue noch ärgere. Er zeige aber, dass die Schweiz sehr stark von fossilen Brennstoffen abhängig sei. Eine Energiewende in Richtung fossilfrei könnte dieses Problem lösen, so der VCS.

Menschen mit tiefem Einkommen seien vom hohen Preis überproportional stark betroffen, sagt der Klimaaktivist Jonas Kampus. Die Schweiz müsse sich auch darum rasch vom Öl verabschieden. Stattdessen sollte der Bund die erneuerbaren Energien und den öffentlichen Verkehr stärker fördern, fordert Kampus. 

So entsteht der Benzinpreis

Die Entwicklung des Erdölmarkts bestimmt den Benzinpreis, der sich aus Abgaben, Beschaffungskosten und Vertriebskosten zusammensetzt. Relevant ist auch die Fracht zur Grenze. Kosten verursachen ausserdem die Lagerung, der Transport, die Logistik, das Marketing und die Amortisation von Tankstellen.

Der Einkaufspreises ist vom Erdölpreis und dem Franken-Dollar-Kurs abhängig. Staatliche Abgaben wie Mineralölsteuern und Importabgaben verursachen laut Avenergy, dem Verband der Treibstoffimporteure, über die Hälfte des Benzinpreises. Zusätzlich gibt es eine Mehrwertsteuer von 7,7 Prozent.

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung

716 Kommentare