07.04.2020 17:54

«Bleiben Sie zuhause»

Der Berset-Rave mausert sich zum Viral-Hit

Der Techno-Track «Bleiben Sie zuhause» von Schwiizchiste-Robin geht gerade durch die Quarantäne-Decke. Für den Beat brauchte er nur einen Wasserhahn.

von
shy
1 / 12
Nach weniger als zwei Tagen hat der Berset-Rave «Bleiben Sie zuhause» schon über 50'000 Youtube-Plays beisammen.

Nach weniger als zwei Tagen hat der Berset-Rave «Bleiben Sie zuhause» schon über 50'000 Youtube-Plays beisammen.

Screenshot SRF
Hinter dem Track steckt Robin «Schwiizchiste» Pickis von der SRF-2-Youtube-Show «Zwei am Morge». In einem Making-of-Video erklärt er, wie die Viral-Nummer entstanden ist.

Hinter dem Track steckt Robin «Schwiizchiste» Pickis von der SRF-2-Youtube-Show «Zwei am Morge». In einem Making-of-Video erklärt er, wie die Viral-Nummer entstanden ist.

Screenshot SRF
Ein User stellte ihm via Instagram die Challenge, einen Beat zu produzieren, dessen Sounds ausschliesslich von einem Wasserhahn stammen.

Ein User stellte ihm via Instagram die Challenge, einen Beat zu produzieren, dessen Sounds ausschliesslich von einem Wasserhahn stammen.

Screenshot SRF

Der Lockdown hat die Pläne aller Schweizerinnen und Schweizer über den Haufen geworfen – so auch die der Protagonisten der SRF-2-Youtube-Show «Zwei am Morge».

Aus der Zum-Drehen-rausgehen-fällt-flach-Not machen Ramin Yousofzai (28) und Julian Graf (27) von @Uni.Gag sowie Robin Pickis (25) von @Schwiizchiste eine Content-Tugend und unterhalten sich und ihre Community eben anderweitig.

Wasserhahn plus Medienkonferenz gleich Rave

Zum Beispiel mit Challenges. Robin hat sich der Herausforderung eines Users gestellt, nur mithilfe eines Wasserhahns (und natürlich einer entsprechenden Software) einen Beat zu produzieren.

Daraus wollte der Social-Star einen Techno-Track basteln und bediente sich für die Vocals bei zwei Medienkonferenzen des Bundes inklusive dem Satz, der uns momentan sogar in unseren Träumen heimsucht: «Bleiben Sie zuhause» von Bundesrat Alain Berset (47).

Das Ergebnis kann sich hören – und dank eines trippy Videoclips, für den sich neben der Community auch Prominente wie Stefan Büsser (35) und Tamynique beim Blödtun gefilmt haben, zudem sehen lassen:

Das «Bleiben Sie zuhause»-Musikvideo. (Quelle: Youtube/Zwei am Morge)

Schon jetzt ein kleiner Viral-Hit

Der pumpende Beat hämmert die Weisung des Bundesrats noch weiter und heftiger ins Unterbewusstsein und wir wären nicht überrascht, wenn sich an der Street Parade im August (falls sie denn stattfinden kann) eine Million Raver dazu kollektiv die Discofinger desinfiziert.

Weniger als zwei Tage nach dem Upload hat der Track bereits die 50'000-Views-Grenze geknackt und befindet sich aktuell auf Platz sieben der Youtube-Trends. Damit hat das Stück schon fast den Mitte September veröffentlichten «Zwei am Morge»-Song «Playa Playa» überholt und bereits mehr als halb so viele Plays wie der Anfang Mai 2019 releaste Track «Te Quiero».

Den Track gibts sogar auf Spotify

«Bleiben Sie zuhause» ist zudem das erste Lied des Trios, das auch abseits von Youtube veröffentlicht wird: Den Berset-Rave gibts ab sofort bei Spotify im Stream und wird gemäss den Machern in Kürze auch auf Apple Music verfügbar sein.

Dem Sommerhit steht also eigentlich nichts mehr im Weg. Also bis auf Loredana (24), die zusammen mit Zuna (26) nach wie vor auf dem Youtube-Trends-Thron hockt.

@Schwiizchiste-Robin erklärt, wie er den Track gezimmert hat. (Quelle: Youtube/Zwei am Morge)

Wenn du den People-Push abonnierst, verpasst du nichts mehr aus der Welt der Reichen, Schönen und Menschen, bei denen nicht ganz klar ist, warum sie eigentlich berühmt sind.

So gehts: Installiere die neuste Version der 20-Minuten-App. Tippe auf dem Startbildschirm rechts oben auf die drei Streifen, dann auf das Zahnrad. Unten bei «Themen» schiebst du den Riegel bei «People» nach rechts – schon läufts.

Auf Instagram ist das 20-Minuten-People-Team übrigens auch unterwegs.

Fehler gefunden?Jetzt melden.