Aktualisiert 15.01.2015 11:34

Schweizer TV-Export

«Der Bestatter» ermittelt bald auch auf Englisch

Die Schweizer Krimireihe «Der Bestatter» ist auch im Ausland gefragt: Das SRF hat die Serie nach Amerika und Kanada verkauft.

von
Julia Panknin
1 / 2
Schweizer Quotenhit: Nach dem Westdeutschem Rundfunk kauften nun auch der US-Sender MHz Networks sowie das kanadische Serien- und Filmportal ICI Tou.tv die SRF-Krimireihe «Der Bestatter».

Schweizer Quotenhit: Nach dem Westdeutschem Rundfunk kauften nun auch der US-Sender MHz Networks sowie das kanadische Serien- und Filmportal ICI Tou.tv die SRF-Krimireihe «Der Bestatter».

SRF
Bald wird der Solothurner Mike Müller alias Luc Conrad auch auf Englisch und Französisch ermitteln - und seine Bekanntheit so auf internationalem Parkett steigern.

Bald wird der Solothurner Mike Müller alias Luc Conrad auch auf Englisch und Französisch ermitteln - und seine Bekanntheit so auf internationalem Parkett steigern.

Keystone/urs Flueeler

In der Schweiz läuft derzeit die dritte Staffel der SRF-Krimiserie «Der Bestatter» und beschert dem Schweizer Fernsehen Traumquoten: Die erste Folge der aktuellen Staffel sahen 913'000 Zuschauer – die besten Zahlen einer Eigenproduktion seit «Die Herbstzeitlosen» (1'339'700).

Der Erfolg scheint sich auch im Ausland rumgesprochen zu haben: Nach dem Westdeutschen Rundfunk wurde die Krimireihe nun auch an einen US-TV-Sender und an ein kanadisches Serien- und Film-Online-Portal verkauft. «Die Rechte für ‹Der Bestatter› in Kanada sind an Tou.tv (VoD, französischsprachiges Kanada) vergeben worden. In den USA wird ‹Der Bestatter› als ‹The Undertaker› auf MHz Networks ausgestrahlt», verrät Nadine Gliesche, Projektleiterin Kultur beim SRF, gegenüber 20 Minuten.

Bald wird der Solothurner Mike Müller alias Luc Conrad also auch auf Englisch und Französisch ermitteln – ob es hierzulande eine vierte Staffel geben wird, hänge von den Zuschauerzahlen ab, man dürfe aber zuversichtlich sein, so Gliesche.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.