Athletissima: Der betrunkene Springer meldet sich zurück

Aktualisiert

AthletissimaDer betrunkene Springer meldet sich zurück

Der russische Hochspringer Ivan Ukhov, der letztes Jahr bei der Athletissima wegen Betrunkenheit disqualifiziert wurde, ist erstaunlicherweise wieder willkommen in der Olympiastadt. Grund soll die Aufmerksamkeit sein, die der besoffone Hochspringer dem Meeting gebracht hat.

Der Auftritt des russischen Hochspringers Ivan Ukhov aus dem letzten Jahr ist vielen Leichtathletik-Fans sicher in Erinnerung geblieben. Volltrunken wagte er den Sprung über die Latte und scheiterte unter dem Gelächter des Publikums. Der Athletissima-Boss Jacky Delapierre war sauer und fand das skandalös. Er wollte damals, dass Ukhov seine Gage zurückzahlt und hatte ihn zur «Persona non grata» deklariert.

Nun kommt aber eine überraschende Nachricht aus Lausanne: Der exzentrische Russe wurde wieder eingeladen. Der Grund? Offiziell ist es, weil er sich selber schriftlich entschuldigt hat. Das habe die Organisatoren zu diesem Schritt bewegt. Inoffiziell sei der Grund aber ein ganz anderer: Das Video Sprung im angetrunkenen Zustand war auf dem Internetportal «Youtube» ein riesiger Erfolg und wurde 25 Mal mehr gesehen als das 200 Meter Finale von Peking, als Usain Bolt immerhin Weltrekord lief. Anscheinend hat die Werbung für das Meeting dann doch den Auschlag für die Zusage gegeben. In diesem Jahr ist Ukhov sportlich übrigens sehr erfolgreich. Am Mittwoch hat er in Moskau 2 Meter 34 übersprungen - die zweitbeste Höhe des Jahres.

$$VIDEO$$

(Quelle: YouTube)

Deine Meinung