26.08.2016 17:33

Savièse (VS)Der Bier trinkende Polizist hatte Feierabend

Das Bild eines Gemeindepolizisten, der in Uniform ein Bier trinkt, sorgte für Kritik. Er hatte bereits Feierabend, erklärt der Gemeindepräsident – und übt trotzdem Kritik.

von
vro
Der Biertrinkende Polizist hatte Feierabend.

Der Biertrinkende Polizist hatte Feierabend.

Leser-Reporter

Ein Polizist, der auf einer Terrasse sitzt und offensichtlich ein Bier trinkt: Das Bild von Leser-Reporter Jonathan sorgte für Empörung. Jetzt meldet sich Michel Dubuis, Gemeindepräsident von Savièse, zu Wort. Der Polizeibeamte ist beim Walliser Ort angestellt. «Unsere Polizisten trinken während ihrer Dienstzeit keinen Alkohol», erklärt Dubuis gegenüber 20 minutes. Der betroffene Polizist habe um 16 Uhr Feierabend gehabt. «Wir verbieten ihm nicht, nach der Arbeit ein Glas Bier zu trinken.»

Es sei zudem möglich, dass es sich um ein alkoholfreies Bier gehandelt habe. Ausserdem habe für den Beamten zu diesem Zeitpunkt die Promillegrenze von 0,5 gegolten. «Vielleicht hätte er drinnen bleiben sollen, um keine Blicke auf sich zu ziehen», so Dubuis.

Meist gilt: Alkohol nicht in Uniform trinken

Bei der Kantonspolizei Freiburg sind die Regeln strenger. «Beim Antritt und im Laufe der Dienstzeit müssen unsere Polizisten einen Wert von 0,0 haben», sagt Sprecher Gallus Risse. «Nachdem sie sie beendet haben, ziehen sie sich um oder gehen nach Hause, halten aber nicht an der Strasse und trinken in Uniform. Falls doch, gäbe es eine interne Untersuchung und Sanktionen.» Die gleichen Regeln gelten auch bei der Genfer Polizei. Im Kanton Waadt ist ein Glas in der Cafeteria erlaubt, allerdings nicht in Uniform.

Nicht nur bei der Polizei gelten strenge Regeln, was den Alkoholkonsum in Uniform anbelangt. «Bei der SBB ist es untersagt, in Uniform zu trinken», erklärt Sprecher Jean-Philippe Schmidt gegenüber «Le Matin». Falls ein Mitarbeiter dagegen verstosse, müsse er mit Sanktionen rechnen.

In der Armee dürfen Soldaten nur während ihrer Ausgangszeiten zwei- bis dreimal die Woche trinken, erklärt VBS-Sprecher Daniel Reist der Zeitung. Ansonsten müssen sie aus Sicherheitsgründen auf Alkohol verzichten. Wer dagegen verstösst, kann gar im Gefängnis landen.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.