Aktualisiert 20.11.2013 16:19

Virtuelle WährungDer Bitcoin büsst massiv an Wert ein

Der Kurs des Online-Geldes Bitcoin kannte lange nur eine Richtung: nach oben. Nun jedoch bricht der Kurs massiv ein. Analysten wollen keinen Ausblick wagen.

von
D. Nodari
Seit Mitte Oktober ist der Bitcoin-Kurs stark angestiegen.

Seit Mitte Oktober ist der Bitcoin-Kurs stark angestiegen.

Satte 30 Prozent im Minus befand sich der Bitcoin-Kurs am Mittwochmittag. Gegen Abend erholte sich die digitale Währung wieder etwas und schloss gegenüber dem Vortag um 19 Prozent im Minus. Noch am Dienstag erreichte die Kryptowährung den historischen Höchststand von mehr als 900 Dollar. Gestern Abend war ein Bitcoin 525 Dollar wert.

Seit Mitte Oktober ist der Bitcoin-Kurs stark angestiegen. Lange galt die digitale Währung als Hacker-Geld oder als Mittel für Waffen- und Drogengeschäfte. Doch dann gab Amazon bekannt, dass überlegt werde, die Währung künftig als Zahlungsmittel zuzulassen.

China und USA als Treiber

Und auch in China kommt die digitale Währung gut an. In der Volksrepublik grassiert eine Bitcoin-Euphorie, seit Baidu, das grösste Internet-Portal Chinas, die Währung akzeptiert hat.

Auch in den USA wird der Bitcoin derzeit diskutiert. Am Montag fand im US-Senat eine Anhörung von Experten zum Internetgeld statt. Und US-Notenbankchef Ben Bernanke schrieb in einem Brief an den Senat: Die virtuellen Währungen seien anfällig für kriminelle Aktivitäten wie beispielsweise Geldwäsche, langfristig gäbe es aber möglicherweise vielversprechende Einsatzbereiche.

«Äusserst volatil und hoch spekulativ»

«Bitcoins sind äusserst volatil und hoch spekulativ», sagt Philipp Jäggle. Der technische Analyst der Zürcher Kantonalbank untersucht Börsenkurse und Trends, aber auch fundamentale Entwicklungen an den Finanzmärkten. Mit der virtuellen Währung beschäftigt er sich seit April. Den Kursanstieg der letzten Monate erklärt er so: «Es ist ein junges Phänomen mit vielen Treibern und einem engen Markt. Da können schon ein paar Newsmeldungen sehr starken Einfluss auf den Kurs haben, zum Beispiel die Nachricht dass sich das Internetauktionshaus eBay Bitcoins als Zahlungsmittel vorstellen kann. Auch in China ist das Interesse an Bitcoins sprunghaft angestiegen.»

Für Jäggle ist unklar, wie es die Zukunft von Bitcoins aussieht. «Einen Ausblick wage ich nicht. Der Bitcoin-Kurs wird weiterhin sehr stark ausschlagen. Den Kurszerfall von gestern kann man deshalb vor dem Hintergrund des extremen vorhergehenden Anstiegs sehen. Da kann man sich kurzfristige Gewinnmitnahmen als Grund ausmalen.»

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.