Aktualisiert

Der BLS soll Cadillac Flügel verleihen

Früher drehten die US-Kreuzer von Cadillac ihre Runden mit Flügel und Flossen. Jetzt soll der kantige BLS der Marke den Durchbruch in Europa bringen.

Wenn die US-Manager und Europa-Manager von Cadillac über den neuen BLS plaudern, dann betonen sie vor allem eines: «Für uns ist wichtig, dass man den BLS sofort als Cadillac erkennt.»

Kein Problem: Seit Cadillac mit dem CTS das neue Design-Zeitalter – angelehnt an den US-Bomber Stealth B117 – eingeläutet hat, ist das kein Problem mehr. Wo BMW mit konvexen und konkaven Flächen spielt, haben die US-Designer die Kante entdeckt, und das Blechkleid mit dem wuchtigen Grill, den grossen Lichtern und den scharf geschnittenen Heckleuchten ist zurzeit einzigartig.

Alles andere als einzigartig ist der Rest des Autos. Denn der BLS basiert auf der gleichen Plattform wie Saab 9-3 und Opel Vectra. Das spürt man beim Fahren und sieht man, trotz der luxuriösen Ausstattung des Cadillacs, auch bei Details im Innenraum. Das ist kein Nachteil, denn Saab gilt trotz schleppenden Verkäufen noch immer als Premiummarke.

Das darf jetzt auch der in Schweden produzierte BLS für sich in Anspruch nehmen. Und während die Motoren aus dem GM-Regal stammen – drei Benziner, ein Diesel –, haben sich die Amis grosse Mühe gegeben, mit dem BLS zumindest optisch den europäischen Geschmack zu treffen – zumal das Auto in den USA nicht angeboten wird. Dementsprechend hoch sind die Erwartungen: 2007 sollen in Europa bereits 10 000 BLS verkauft werden. Zum Vergleich: 2005 verkaufte die US-Luxusmarke auf dem «alten Kontinent» total 2154 Autos.

Die Chancen in der Mittelklasse stehen für den BLS gut, denn er steht auch preislich in der Mitte: billiger als Audi A4, Mercedes C-Klasse und BMW 3er, aber teurer als Opel Vectra und Saab 9-3.

Wer auf Exoten steht und nicht ein Vermögen dafür investieren will, ist mit dem BLS bestens bedient. Ab dem 8. April kann der Cadillac zum Einstiegspreis von 42 190 Franken bestellt werden. Saubere Sache: Beim Diesel ist der Partikelfilter inklusive.

Dieter Liechti

Deine Meinung