Amazon Kindle: Der Buchkiller kommt nach Europa
Aktualisiert

Amazon KindleDer Buchkiller kommt nach Europa

Die hiesigen Verleger dürften wenig Freude daran haben, dass der Kindle, Amazons elektronisches Buch, noch dieses Jahr den Sprung über den grossen Teich schaffen wird. In den USA ist das praktische E-Book der Renner.

Laut einem Bericht der Online-Ausgabe der Frankfurter Allgemeinen Zeitung soll noch diesen Herbst der Kindle in Europa in den Verkauf kommen. Das handliche E-Book kann rund 200 Bücher speichern und wiegt knapp 300 Gramm. Über WLAN kann direkt auf den Online-Shop von Amazon zugegriffen werden. Neben dem Lesen von digitalen Büchern macht Kindle auch das Hören von Audiobüchern und den Empfang und das Verschicken von E-Mails möglich. Bislang wird der Kindle nur in den USA verkauft. Den Usern stehen 145 000 Titel, die jeweils zehn US-Dollar kosten, zur Verfügung. Das Gerät gibt es für 359 US-Dollar. Laut eigenen Angaben hat Amazon im Juli zwölf Prozent der Bücher als Kindle-Version verkauft.

Amazon tut die Gerüchte über den europäischen Produktestart als reine Spekulation ab, lässt aber durchblicken, dass sie den Kindle auch ausserhalb der USA zur Verfügung stellen will: «Wir wissen, dass viele Kunden auch ausserhalb Amerikas daran interessiert sind, den Kindle zu kaufen, und dementsprechend wollen wir den Reader auch in anderen Ländern zur Verfügung stellen», wird Amazon Deutschland-Chef Ralf Kleber auf www.faz.net zitiert. Zeitpunkt und Ort des Verkaufsstarts werden allerdings noch nicht kommuniziert.

(mbu)

Deine Meinung