Terror-Analyst auf Fox News: Der CIA-Agent, der nur Türsteher war
Publiziert

Terror-Analyst auf Fox NewsDer CIA-Agent, der nur Türsteher war

Wayne Simmons trat regelmässig als «Terror-Experte» beim US-Sender Fox News auf – bis sein Schwindel eines Tages aufflog.

von
kle
1 / 26
Wayne Simmons (62) trat jahrelang auf dem TV-Sender Fox News als Terror-Experte auf. Dabei war er kein ehemaliger CIA-Agent, wie er angab. Simmons arbeitete unter anderem als Türsteher und Buchmacher. Hochstapler-Geschichten wie diese gibt es viele ...

Wayne Simmons (62) trat jahrelang auf dem TV-Sender Fox News als Terror-Experte auf. Dabei war er kein ehemaliger CIA-Agent, wie er angab. Simmons arbeitete unter anderem als Türsteher und Buchmacher. Hochstapler-Geschichten wie diese gibt es viele ...

Screenshot Youtube
Der 16-jährige Christoph Julius Caesar aus Sachsen-Anhalt legte alle rein: Als «Deutschlands jüngster Unternehmer» entwarf Caesar Marketingkampagnen für Firmen und Parteien. Seit Oktober 2011 ermittelte die Staatsanwaltschaft wegen Urkundenfälschung, Vorenthaltung und Veruntreuung von Arbeitsentgelt sowie Steuervergehen.

Der 16-jährige Christoph Julius Caesar aus Sachsen-Anhalt legte alle rein: Als «Deutschlands jüngster Unternehmer» entwarf Caesar Marketingkampagnen für Firmen und Parteien. Seit Oktober 2011 ermittelte die Staatsanwaltschaft wegen Urkundenfälschung, Vorenthaltung und Veruntreuung von Arbeitsentgelt sowie Steuervergehen.

Facebook
In New York treibt im Januar 2011 eine gewisse «Lady» Catarina Pietra Toumei (links) ihr Unwesen: Als angebliches Mitglied der Familie Guggenheim suchte sie Investoren für ihre «Stiftung».

In New York treibt im Januar 2011 eine gewisse «Lady» Catarina Pietra Toumei (links) ihr Unwesen: Als angebliches Mitglied der Familie Guggenheim suchte sie Investoren für ihre «Stiftung».

Ein Gericht in Alexandria im US-Staat Virginia hat Wayne Simmons (62) zu 33 Monaten Haft verurteilt. Simmons war jahrelang als «Terror-Experte» auf dem Sender Fox News aufgetreten, hatte jedoch bei den Angaben zu seinem Lebenslauf gelogen: Er war kein ehemaliger CIA-Agent, sondern zeitweise Türsteher in einem Nachtlokal, Buchmacher, Manager eines Whirlpool-Mietservices, Hypotheken-Makler und Verteidiger beim Football-Team der New Orleans Saints.

«Wayne Simmons ist ein Betrüger», sagte Staatsanwältin Dana Boente in ihrem Schlussplädoyer, «er hat weder einen militärischen noch einen Geheimdienst-Hintergrund.»

Die CIA kennt ihn gar nicht

Laut der Nachrichtenagentur Reuters war Simmons seit 2002 immer wieder als unbezahlter Terror-Analyst vom TV-Sender beigezogen worden. Er hatte angegeben, zwischen 1973 und 2000 als paramilitärischer Spezialagent des US-Geheimdienst CIA tätig gewesen zu sein.

Im Laufe der Ermittlungen stellte sich heraus, dass der Mann zudem in den Jahren 2008 und 2010 gelogen hatte, als er für die US-Regierung jeweils als Leiter eines Armee-Programms und Berater im Afghanistan-Krieg berufen worden war.

Vor Gericht bestand der Angeklagte darauf, 27 Jahre lang für die CIA als Spezialagent gearbeitet zu haben. Laut der Nachrichtenagentur AP gibt es aber dafür in den Personalregistern keine Beweise. «Herr Simmons war nie bei der CIA», bestätigte Dean Boyd, Sprecher des US-Geheimdienstes.

Zusätzlich zur Haftstrafe wurde Wayne Simmons dazu verurteilt, 176'000 Dollar an Bussgeldern an den Staat zu zahlen.

So selbstsicher und vorgeblich kompetent trat Wayne Simmons auf Fox News auf: In einem Beitrag vom Juli 2013 nannte er US-Präsident Barack Obama einen «Anfänger». (Quelle: Youtube/Michael Savage Show Updates - Media Alerts)

Deine Meinung