ABS, ESP und Co.: Der Citroën E-Mehari wird erwachsen und sicherer
Aktualisiert

ABS, ESP und Co.Der Citroën E-Mehari wird erwachsen und sicherer

Spass darf sein. Aber Sicherheit geht vor. Darum gibt's den coolen Citroën E-Mehari ab 2018 mit mehr Seriosität. Spass macht er trotzdem.

von
Dieter Liechti
Der neue E-Mehari hat sich in ein familientaugliches Fahrzeug verwandelt und ist ab sofort mit Hardtop, Seitenscheiben sowie einer Heckscheibe, die sich öffnen lässt, ausgestattet.

Der neue E-Mehari hat sich in ein familientaugliches Fahrzeug verwandelt und ist ab sofort mit Hardtop, Seitenscheiben sowie einer Heckscheibe, die sich öffnen lässt, ausgestattet.

Citroën
Nebst ABS und ESP bietet der Citroën E-Mehari künftig vier Airbags, Gurtwarner vorn und ein Reifendruckkontrollsystem – und erfüllt damit wichtige Bedingungen für eine grössere Serienproduktion.

Nebst ABS und ESP bietet der Citroën E-Mehari künftig vier Airbags, Gurtwarner vorn und ein Reifendruckkontrollsystem – und erfüllt damit wichtige Bedingungen für eine grössere Serienproduktion.

Citroën
Den coolen E-Mehari ab diesem Jahr mit mehr Seriosität.

Den coolen E-Mehari ab diesem Jahr mit mehr Seriosität.

Citroën

Egal, ob Ur-Mehari in den 60er-Jahren am Strand St. Tropez oder der E-Mehari seit 2016: Wo der kleine Franzose auftaucht, polarisiert er. Und mangels Sicherheitsfeatures war der stromernde Mini bisher nur als Kleinserienfahrzeug zugelassen, also maximal 1000 Stück. Doch das soll sich ändern: Zusätzlich zu ABS und ESP bietet der Citroën E-Mehari künftig vier Airbags, Gurtwarner vorn und ein Reifendruckkontrollsystem – und erfüllt damit wichtige Bedingungen für eine grössere Serie.

Damit nicht genug. «Der neue E-Mehari hat sich in ein familientaugliches Fahrzeug verwandelt und ist ab sofort mit Hardtop, Seitenscheiben sowie einer Heckscheibe, die sich öffnen lässt, ausgestattet», schreiben die Franzosen, die auch das Interieur von A bis Z überarbeitet haben. «Das neue Armaturenbrett mit Dekor in Wagenfarbe sowie neue Sitze verleihen dem Fahrzeug einen moderneren Look», heisst es weiter. Trotzdem: Auch der aufgewertete E-Mehari kann mit dem Gartenschlauch gereinigt werden – auch innen!

68 fast lautlose PS

Für Vortrieb sorgt wie bisher ein Stromer. Das Drehmoment des E-Motors erhöhten die Franzosen von 140 auf 166 Newtonmeter. Die Leistung des Elektromotors (50 kW/68 PS) und die Kapazität des Lithium-Polymer-Akkus (30 kWh) bleiben gleich. Das soll für rund 190 Kilometer reichen.

Die Schweizer Preise stehen noch nicht fest, in Deutschland kostet die Softtopvariante des schnuckeligen Vierplätzers mindestens 25'270 Euro.

Deine Meinung