Aktualisiert 18.05.2016 15:30

Bern

Der Countdown für die Tour de France läuft

Um das Warten auf den TdF-Tross zu verkürzen, tickt auf dem Bahnhofplatz nun ein Countdown. Und auch sportliche Berner dürfen sich bald selbst als Radprofi fühlen.

von
nc
Tissot-Präsident François Thiébaud, Stapi Alexander Tschäppät und der Ex-Radprofi Sven Montgomery bei der Einweihung der Countdown-Uhr.

Tissot-Präsident François Thiébaud, Stapi Alexander Tschäppät und der Ex-Radprofi Sven Montgomery bei der Einweihung der Countdown-Uhr.

Kein Anbieter/Stadt Bern/Peter Brand

Noch etwas mehr als 60 Tage dauert es, bis der Tross der Tour de France in Bern eintrifft. Am Dienstag wurde auf dem Berner Bahnhofplatz eine Uhr eingeweiht, die den Countdown bis zum 18. Juli zeigt.

Doch nicht nur die Profis dürfen in Bern an diesem Tag in die Pedale treten: Swiss Cycling organisiert dann drei Touren nach Bern. Die erste startet in Freiburg und führt auf 80 Kilometern über den Gurnigel in die Bundesstadt. Hier gilt es, 1400 Meter Höhendifferenz zu bezwingen. In Burgdorf kommen die Radler auf dem Viehmarktplatz für eine Runde via Emmental nach Bern zusammen. Die Route ist 65 Kilometer lang und hat 700 Höhenmeter. Wer es eher gemütlich mag, kann in Kehrsatz zur 11 Kilometer langen Fahrt starten.

Die in Freiburg und Burgdorf startenden Touren werden von Guides begleitet, die Strecke aus Kehrsatz ist ausgeschildert und kann individuell befahren werden.

Fahrt auf der Originalstrecke

Damit sich das TdF-Feeling noch stärker einstellt, radeln die Hobby-Fahrer vom Marzili bis zur Papiermühlestrasse auf der Tour-de-France-Originalstrecke – noch vor der Werbekolonne und dem Peloton. Am Ziel bei der Leichtathletikanlage Wankdorf stehen überwachte Veloabstellplätze zur Verfügung. Hungrige Teilnehmer können sich an der Pasta-Party die Bäuche vollschlagen und darauf warten, bis die Profis ins Ziel kommen.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.