Aktualisiert

Schwacher TrostDer Dienstwagen ist wieder da

Der gestohlene Dienstwagen von Bundesgesundheitsministerin Ulla Schmidt (SPD) ist wieder aufgetaucht - doch der politische Schaden ist längst geschehen.

Ein Sprecher des Bundeskriminalamts bestätigte am Mittwoch eine entsprechende Meldung der «Rheinischen Post». Danach wurde der rund 100.000 Euro teure Mercedes am Dienstagabend in der Nähe von Schmidts spanischem Urlaubsort Alicante wiedergefunden. Die Diebe hätten offenbar wegen der erhöhten medialen Aufmerksamkeit das Interesse an dem Wagen verloren, hiess es. Nach ersten Erkenntnissen ist das Auto unbeschädigt.

Schmidt raus aus Steinmeiers Team?

Bundesgesundheitsministerin Ulla Schmidt (SPD) erwägt nach Informationen des «Handelsblatts», auf einen Platz im Kompetenzteam von Kanzlerkandidat Frank-Walter Steinmeier zu verzichten. Das Blatt meldete am Mittwoch unter Berufung auf Parteikreise, Schmidt sei «im Gespräch mit den entscheidenden Personen».

Schmidt hatte zuvor ungeachtet des Streits um die Nutzung ihres Dienstwagens im Urlaub breite Rückendeckung von der SPD erhalten. Sie erwäge gleichwohl den Rückzug, um den ohnehin schwierigen Wahlkampf ihrer Partei nicht durch die fortwährende Debatte über ihre Dienstwagennutzung zu belasten, meldete das Blatt. SPD-Bundesgeschäftsführer Kajo Wasserhövel verwies im Gespräch mit dem Deutschlandfunk darauf, dass Steinmeier «diese ganzen Fragen» zum Kompetenzteam am morgigen Donnerstag auf einer Pressekonferenz beantworten werde. (dapd)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.