Der Dildo in der Wurst
Aktualisiert

Der Dildo in der Wurst

Ein deutscher Geschäftsmann wollte auch im fernen Dubai sein Sex-Spielzeug nicht missen und versuchte, einen Dildo in einer Wurst zu schmuggeln.

Der Mann kaufte bei einem Mannheimer Metzger eine Wurst, brachte sie aber ein paar Tage später wieder zurück. Mit der Bitte, sie einzuschweissen und bis zu seinem Abflug nach Dubai am nächsten Tag gekühlt zu halten.

Die Metzgermeisterin wurde misstrauisch, denn die ihr vertraute Wurst wog plötzlich seltsam schwer.

Die Polizei schreitet ein

Die Metzgerin schaute sich daraufhin die Wurst genauer an - und entdeckte, dass ein Fremdkörper in der Wurst steckte.

Abzuklären, ob es sich dabei um Drogen oder Dynamit handelte, überliess sie der Polizei, die sie herbeirief.

Die Beamten beschlagnahmten das verdächtige Fleisch. Bei der Sezierung kam dann das Sexspielzeug zu Tage - dessen Einführung in und nach Dubai strengsten verboten ist.

So gesehen hatte der Mannheimer Glück. Hätten ihn die Zollbeamten im Emirat erwischt, wäre er nicht mit einem Satz roter Ohren davongekommen.

Deine Meinung