Der direkte Weg durch den Steuer-Dschungel
Aktualisiert

Der direkte Weg durch den Steuer-Dschungel

Kaum ist das
neue Jahr eingeläutet,
flattert auch schon die
Steuererklärung ins
Haus. 20 Minuten hat
Tipps für alle, die die
mühsame Pflicht zum
ersten Mal erledigen.

Vorbereitung: Alle Belege (etwa Zinsausweise für Post- und Bankkonten oder Spendennachweise) sammeln und die nötigen Zusatzformulare ausfüllen – einfachheitshalber benützt man die Vorlagen, welche dem Steuercouvert beiliegen. Für Angestellte besonders wichtig: der Lohnausweis. Überprüfen Sie dessen Richtigkeit. Grundsätzlich gilt: Quittungen gut aufbewahren. Auf Verlangen müssen sie vorgewiesen werden können.

Ausfüllen: Jetzt heisst es, schlau vorzugehen und die richtigen Abzüge zu machen. Spartipps, die über die Pauschalen hinausgehen, findet man auf www.swiss-tax.ch. Idealerweise füllen Sie die Unterlagen elektronisch aus (per CD-Rom oder je nach Kanton auch direkt im Internet). Die Software bietet eine ausführliche Hilfestellung, und einmal gespeicherte Eingaben können beim nächsten Mal eventuell wieder gebraucht werden. Für die Papierversion: die Wegleitung gut studieren und stets zur Hand haben.

Professionelle Hilfe: Für Angestellte mit unkomplizierten Einkommens- und Vermögensverhältnissen ist eine Steuerberatung nicht nötig. In speziellen Situationen, etwa im Falle einer Erbschaft, kann sich dies ändern. Das Ausfüllen einer einfachen Steuererklärung kostet zwischen 200 und 400 Franken. Für Selbständige empfiehlt sich in der Regel eine Beratung.

Marlies Seifert

Lesetipp

«Steuern leicht gemacht» ist nicht nur für Anfänger ein praktischer Ratgeber. Das Handbuch liefert einen Überblick über die Schweizer Steuerpolitik und gibt hilfreiche Tipps und Tricks zum Steuernsparen. Erschienen im Beobachter-Verlag, Preis: 36 Franken.

Deine Meinung