Aktualisiert

Der doppelte Nepalese

Ein Nepalese wird von den Behörden als «Mann und Frau» gleichermassen anerkannt. Transsexuelle im ganzen Land feiern dies als grossen Sieg.

Der 40-jährige Chanda Rani hat vor einer Woche seine neue Identitäskarte erhalten, die beide Geschlechter ausweise, berichtet Sunil Pant von der nepalesischen Schwulenorganisation «Blue Diamond Society.»

Die üblichen Kästchen «Männlich/Weiblich» sind bei Chanda durchgestrichen worden und unter «Geschlecht» mit dem Wort «Beides» ersetzt worden.

«Das ist ein grundlegender Sieg in unserem Kampf. Fast 10.000 Transsexuelle, Schwule, Lesben und Bisexuelle im ganzen Land haben dafür gekämpft, die Staatsbürgerschaft auf Grundlage ihrer wahren geschlechtlichen Identität zu erhalten», kommentierte Pant.

Homosexualität sei in Nepal grundsätzlich nicht verboten, allerdings können «unnatürliche Geschlechtsakte» mit bis zu einem Jahr Gefängnis bestraft werden.

Deine Meinung