Aktualisiert 22.12.2003 19:11

Der echte Räuberhauptmann Schinderhannes

ROMAN – Johannes Bückler, genannt der Schinderhannes, war zu Ende des 18. Jahrhunderts Anführer einer der vielen umherstreifenden Räuberbanden in Südwestdeutschland. Sehr schnell bekam er den Ruf, eine Art Robin Hood zu sein.

Nach seiner Gefangenschaft und der Hinrichtung lebte er in populären Liedern und Erzählungen weiter als Sozialrebell, der er gar nicht war.

Gerd Fuchs erzählt die Geschichte vom Schinderhannes frei von Verklärung. Das Räuberleben, die Existenz als Untertan von Adel und Kirche, die Befreiung durch die französische Revolution – all das verarbeitet Fuchs zu einem hervorragenden historischen Roman.

(wob)

Gerd Fuchs «Schinderhannes», Edition Nautilus, 287 Seiten, 25.90 Franken.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.