Aktualisiert 06.07.2014 18:39

Schwester Benedikta

Der Einsamkeit verpflichtet

In der Verenaschlucht in Solothurn lebt seit dieser Woche eine neue Eremitin. Ein Mensch, der abgekapselt von der Öffentlichkeit alleine lebt.

von
Brigitte Büchel

Schwester Benedikta hat sich gegen fast 120 Bewerberinnen durchgesetzt und lebt jetzt freiwillig in Einsamkeit. Ihre einzige Abwechslung sind Besucher der Verenaschlucht, für die sie ein offenes Ohr hat. Und auch haben muss.

Die 51-jährige Bernerin lebt bereits seit drei Jahren als Einsiedlerin - meidet sie die Gesellschaft? Sie beschreibt sich zwar selber als extrovertiert, es kann aber schon vorkommen, dass sie sich in ihrer Kammer einschliesst, um allein zu sein.

Das Leben als Gebet

Vor ihrem Lebenswandel führte Schwester Benedikta ein bürgerliches Leben, war verheiratet und hat vier Kinder zur Welt gebracht. Dann habe sie ihre Berufung gespürt, ihr Leben im Gebet zu führen. Der Schritt in die Einsamkeit war dennoch nicht einfach: «Abschied zu nehmen ist uns allen nicht leicht gefallen.»

Fehler gefunden?Jetzt melden.