Aktualisiert 18.12.2008 17:16

InterviewDer eiserne Besen des Peter Jaks

Ambris Sportchef äussert sich im Interview mit 20 Minuten Online über die Entlassung seines ausländischen Stürmers Noah Clarke und die mühselige Suche nach einem ausländischen Torhüter.

von
Klaus Zaugg

20 Minuten Online: Kehren Sie mit dem eisernen Besen aus?

Peter Jaks: Nein, wie kommen Sie denn darauf?

Nun, Sie haben mit Noah Clarke soeben einen ihrer ausländischen Stürmer nach Finnland zu Lukko Rauma transferiert.

Peter Jaks: Das stimmt. Aber das hat nichts mit dem Schwingen des eisernen Besens zu tun?

Warum musste Clarke gehen? So schlecht war er doch auch wieder nicht und er hatte mehrere Angebote aus Finnland und Schweden.

Peter Jaks: Wir waren mit seiner Arbeitseinstellung sehr zufrieden. Er ist ein Musterprofi durch und durch.

Aber?

Peter Jaks: Aber er hat ganz einfach zu wenig entscheidende Tore geschossen (8 in 28 Spielen - die Red.). Er war nicht gut genug für uns. Ausländer müssen bei uns viele entscheidende Tore erzielen. Das habe ich ihm so gesagt und ihm klar gemacht, dass es besser für ihn ist, wenn er nach Finnland geht. Das hat er verstanden und sehr professionell entgegengenommen.

Er war halt nicht so gut wie Hnat Domenichelli oder Jean-Guy Trudel oder eben Eric Westrum, die Topausländer ihrer Aera als Sportchef in Ambri.

Peter Jaks: Ja, so kann man es sehen.

Wie geht es nun weiter? Clarke hatte ja auch einen Vertrag für nächste Saison.

Peter Jaks: Wir haben den Vertrag für diese Saison aufgelöst und so wie es im Augenblick aussieht, wird er nach der Saison wieder zu uns zurückkehren.

Aber er wird wohl kaum noch einmal für Ambri spielen.

Peter Jaks: Das kann ich mir auch schwer vorstellen. Wir haben nun bis Ende Saison Zeit, um eine Lösung zu finden.

Und Sie können jetzt schon beginnen, einen Topausländer mit der Kragenweite eines Trudel, Domenichelli oder Westrum für nächste Saison zu suchen?

Peter Jaks: Einen? Sie scherzen wohl Wir brauchen für nächste Saison drei Ausländer dieses Kalibers.

Vorest sollten Sie einen ausländischen Torhüter holen.

Peter Jaks: Wir arbeiten an der Verpflichtung eines ausländischen Torhüters.

Kommt er schon im nächsten Spiel am 23. Dezember gegen Biel zum Einsatz?

Peter Jaks: Das weiss ich noch nicht. Aber fragen Sie mich bitte jetzt nicht nach Namen.

Warum nicht?

Peter Jaks: Weil ich selber nicht weiss, wenn ich nehmen soll.

Warum eigentlich nicht Reto Schürch? Für ihn müssten Sie nicht einmal eine Ausländer-Lizenz einsetzen?

Peter Jaks: Weil er mich nicht interessiert. Er ist zu wenig gut.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.