Aktualisiert 08.03.2013 10:27

Kadyrow auf InstagramDer eitle Diktator gewährt Einblick in seine Welt

Der tschetschenische Präsident Ramsan Kadyrow pflegt schon länger einen Personenkult – nun weitet er ihn aufs Web aus. Dort präsentiert er sich als tierliebender, starker Familienmensch.

von
rey

Mit der Smartphone-App Instagram können Benutzer Bilder im Internet veröffentlichen – und sie mit einfachen Filtern so aussehen lassen wie Fotos einer analogen Kodak-Kamera aus den Sechzigern. Schon bevor es vor rund einem Jahr von Facebook für eine Milliarde Dollar aufgekauft wurde, erfreute sich Instagram grosser Beliebtheit: Mittlerweile lassen über hundert Millionen User die Welt an ihren mit Retro-Filtern versehenen Fotos teilhaben.

Einer von ihnen ist der tschetschenische Präsident Ramsan Kadyrow. Seit Mitte Februar postet er täglich mehrere Fotos. Mal posiert er mit seinem Kumpel Wladimir Putin, mal mit seiner Familie, und – immer wieder – mit Tieren: Kadyrow knuddelt sibirische Tiger, Kadyrow herzt Schafe, Kadyrow füttert Hühner.

«Wir haben die besten Zahnärzte»

Meistens steht der pro-russische Machthaber selbst im Zentrum des Fotos, in Macho-Pose, wie man ihn kennt. Etwa, als er sich verschwitzt im Fitness-Studio zeigt. Der Kommentar dazu: «Lob sei Allah! Danke an meinen Trainer, das Training ist zu Ende.» Auch mit dem neo-russischen Schauspieler Gérard Depardieu, der ihn im Februar in Grosny besucht hat, präsentiert sich Kadyrow. «Unser Ehrengast sendet Grüsse an euch alle», heisst es bei einer Aufnahme, die den Schauspieler zusammen mit Kadyrow und dessen Familie zeigt.

Kadyrow fährt ein

Kadyrow nimmt auch immer wieder die Gelegenheit wahr, für sein Tschetschenien zu werben. Ein Bild zeigt ihn in seinem Lift mit einem goldgerahmten Spiegel, daneben ein Foto, das eine russische Fotomoderatorin auf ihrem Instagram-Account veröffentlicht hat. «Sehr geehrte Tina Kandelaki. Ich beobachte ihren Lift schon lange und muss sagen, dass die Qualität der Bauarbeiten in Ihrem Haus zu wünschen übrig lässt. Sehen sie sich diesen Lift an: So wird in Tschetschenien gebaut.» Ein Bild, das ihn beim Zahnarzt zeigt, kommentiert Kadyrow wie folgt: «Wir haben die besten Voraussetzungen und die besten Zahnärzte.» Natürlich lobten diese seine «grossen Zähne».

«Eine zusätzliche Last»

Der Instagram-Account, den Kadyrow Mitte Februar eröffnet hat, scheint nicht sein erster zu sein. Schon vorher tauchten auf dem Mittlerweile deaktivierten Konto @alihan777 immer wieder Fotos von dem Diktator auf. Ob er es selber bediente, ist nicht bestätigt – zumindest verlinkte er von seinem Twitter-Konto darauf. «Radio Liberty» sammelte ein paar Bilder von @alihan777: Kadyrow mit einem russischen Oligarchen, der Frau eines Schauspielers (die seine goldene Pistole in der Hand hält) und Wladimir Putin, der mit seinem Sohn spielt.

Kadyrow, der bereits 53'000 Abonnenten hat, sieht Instagram aber nicht als Freizeitspass, sondern als Arbeit an. «Es ist eine zusätzliche Last», zitiert ihn der «Guardian». Es sei jedoch sehr nützlich, er könne die öffentliche Meinung in Echtzeit verfolgen.

Menschenrechtsorganisationen werfen Kadyrow, der seit 2006 in Tschetschenien regiert, Folter und Korruption vor. Auch am Mord an der Aktivistin Natalja Estemirowa soll er beteiligt gewesen sein. Die Vorwürfe stritt er stets ab. Dass sich Kadyrow als tierlieber, kumpelhafter Familienmensch präsentiert, passt so gar nicht zum Bild des brutalen Tyrannen. Sehr wohl aber zum Personenkult, den er um sich aufbaut: Überall im Land hängen übergrosse Porträts des Präsidenten, betitelt mit Worten wie: «Ramsan, wir sind stolz auf dich.»

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.