Aktualisiert 07.01.2010 15:31

Lee nimmt Hardcore-LP aufDer ergraute «Dracula» will Metal machen

Christopher Lee bringt ein «Heavy Metal»-Album raus. Der Leinwand-Held ist vor allem bekannt für sein Mitwirken an Horrorfilmen wie «Count Dracula». Die für März geplante Veröffentlichung mache Lee nervös, gibt der Hollywood-Star zu.

«Zu meiner Überraschung und meiner merklichen Freude habe ich herausgefunden, dass es da noch eine Facette von mir gibt», sagte der 87-Jährige über sein Vorhaben. «Ich glaube, was im März erscheint, wird sensationell sein. Es ist faszinierend für mich, in dieser Phase meines Lebens zu sehen, dass Menschen mich als Metal-Sänger betrachten werden.»

Die «symphonische Metal»-Platte heisst «Charlemagne: By The Sword And The Cross» und ist ein konzeptionelles Album, das sich auf die Geschichte von Karl dem Grossen konzentriert, der im achten und neunten Jahrhundert regierte und eroberte. Sie wird von Marco Sabiu produziert, der aber vor allem für seine Arbeit am Take-That-Hit «Could It Be Magic» bekannt ist.

Der «Lord of the Rings»-Altmeister entschied sich, der LP seine Stimme zu leihen, weil er ein Nachfahre des Eroberers ist. Der Schauspieler, der perfekt Deutsch spricht, bestätigt: «Ich bin laut 'Heraldic College' in Rom tatsächlich ein Nachkomme von Karl.» Es ist nicht das erste Album, das Lee herausbringt: 2006 machte er eine LP mit Cover-Versionen, unter anderem dem Weihnachtslied «Silent Night» und Frank Sinatras «My Way».

(bang)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.