07.04.2020 07:56

Läden sollen öffnen

Der erste Kanton fordert Lockdown-Lockerung

Der Luzerner Gesamtregierungsrat stellt Forderungen an den Bundesrat: Läden sollen ab dem 19. April wieder öffnen. Schliessen sich andere Kantone der Forderung an?

von
mme
1 / 7
Der Luzerner Volkswirtschaftsdirektor Fabian Peter verlangt vom Bundesrat, dass die Läden in der Schweiz bereits ab dem 19. April schrittweise wieder öffnen dürfen.

Der Luzerner Volkswirtschaftsdirektor Fabian Peter verlangt vom Bundesrat, dass die Läden in der Schweiz bereits ab dem 19. April schrittweise wieder öffnen dürfen.

Keystone/Alexandra wey
Damit ist Luzern der erste Kanton, der vom Bundesrat offiziell frühe Lockdown-Lockerungen verlangt. Die Gesamtregierung Luzerns steht hinter der Forderung von Fabian Peter (FDP).

Damit ist Luzern der erste Kanton, der vom Bundesrat offiziell frühe Lockdown-Lockerungen verlangt. Die Gesamtregierung Luzerns steht hinter der Forderung von Fabian Peter (FDP).

Keystone/urs Flueeler
Zuerst sollen ab dem 19. April Gärtnereien und Detailhändler wie Kleider- und Schuhverkäufer oder Buchhändler wieder öffnen, so die Luzerner Regierung.

Zuerst sollen ab dem 19. April Gärtnereien und Detailhändler wie Kleider- und Schuhverkäufer oder Buchhändler wieder öffnen, so die Luzerner Regierung.

Keystone/urs Flueeler

Der Druck auf den Bundesrat, die Wirtschaft wieder in Gang zu bringen, wird nochmals höher: Erstmals meldet sich jetzt ein Kanton mit der klaren Forderung, den Lockdown zu lockern. Konkret ist es der Luzerner Volkswirtschaftsdirektor, der den Bundesrat dazu auffordert, bestimmte Geschäfte nach dem 19. April wieder zu öffnen. Dies, nachdem Gesundheitsminister Alain Berset am Wochenende sagte, Lockerungen ab dem 20. April seien «illusorisch».

Doch dem Luzerner Volkswirtschaftsdirektor geht es viel zu wenig schnell. Mit seiner Forderung steht er nicht allein da, sondern postuliert sich mit dem Gesamtregierungsrat des Kantons Luzern, wie die «Luzerner Zeitung» berichtete. Zuerst sollen ab 19. April Gärtnereien und Detailhändler wie Kleider- und Schuhverkäufer oder Buchhändler wieder öffnen, später auch Dienstleistungsbetriebe wie Restaurants oder Coiffeurbetriebe – und, in Luzern besonders wichtig, die Tourismusbranche. «Ein solcher Plan würde ein positives Signal aussenden», sagte er.

Folgen jetzt weitere Kantone?

Laut dem Bericht ist diese Forderung an den Bundesrat von der Luzerner Regierung in «enger Absprache mit den kantonalen Wirtschaftsverbänden» entstanden. Nun wird diese auch bei der Konferenz der kantonalen Volkswirtschaftsdirektoren (VDK) zum Thema. Diese sammelt nun die entsprechenden Anliegen aller Kantone und leitet sie ohne politische Wertung an den Bundesrat weiter. Stand heute hat der Bundesrat vor, am 16. April zu entscheiden, wie es weitergeht.

Fehler gefunden?Jetzt melden.