Aktualisiert 27.05.2019 10:13

Neue Schweizer Nummer 1

Der ESC wird für Luca Hänni zum Karriere-Boost

Luca Hänni führt neu mit seiner ESC-Single «She Got Me» die Charts an. Der Musiker profitiert nachhaltig von seiner Teilnahme am Eurovision Song Contest.

von
fim
1 / 17
Luca Hänni ist mit seinem ESC-Song «She Got Me» die neue Nummer Eins der Schweizer Charts. Damit zählt er zu den wenigen einheimischen Künstlern, die das geschafft haben. In der Folge zeigen wir euch sämtliche Schweizer Nummer-Eins-Hits aus den vergangenen zehn Jahren.

Luca Hänni ist mit seinem ESC-Song «She Got Me» die neue Nummer Eins der Schweizer Charts. Damit zählt er zu den wenigen einheimischen Künstlern, die das geschafft haben. In der Folge zeigen wir euch sämtliche Schweizer Nummer-Eins-Hits aus den vergangenen zehn Jahren.

Lo & Leduc (im Bild mit ihrem Hit-Produzenten Dr. Mo) haben mit «079» das Charts-Jahr 2018 dominiert. 21 Wochen stand der Song am Stück an der Spitze. Das ist Schweizer Rekord.

Lo & Leduc (im Bild mit ihrem Hit-Produzenten Dr. Mo) haben mit «079» das Charts-Jahr 2018 dominiert. 21 Wochen stand der Song am Stück an der Spitze. Das ist Schweizer Rekord.

Silvio Zeder
Das Migros Ensemble schaffte es Ende 2014 mit dem Weihnachtssong «Ensemble» zur Nummer eins. Der Song war vier Wochen an der Spitze – mit im prominenten Chor dabei: der damals 20-jährige Luca Hänni.

Das Migros Ensemble schaffte es Ende 2014 mit dem Weihnachtssong «Ensemble» zur Nummer eins. Der Song war vier Wochen an der Spitze – mit im prominenten Chor dabei: der damals 20-jährige Luca Hänni.

Hitmill

Kurz vor 16 Uhr verkündete SRF-Hitparaden-Moderator Michel Birri (32) die News: Luca Hänni ist mit seinem ESC-Song «She Got Me» auf Platz eins der Schweizer Charts. Damit schreibt der Berner Musiker seine Eurovision-Erfolgsstory auch eine Woche nach dem Final weiter.

Die ESC-Teilnahme wird für ihn denn auch weit über den vierten Rang hinaus ein Erfolg: «She Got Me» zahlt sich für Hänni in verschiedenen Bereichen aus.

Charts

«She Got Me» ist die erste Schweizer Nummer eins seit Lo & Leducs «079» am 12. August 2018 nach 21 Wochen an der Spitze entthront wurde. Innert drei Wochen ist Hännis Song in zwei grossen Sprüngen von Platz 75 nach ganz oben geklettert.

Luca Hänni steht heute bereits zum dritten Mal an der Spitze der Charts: Als Teil des Promi-Chors, der für die Migros die Weihnachtsnummer «Ensemble» einsang, war der 24-Jährige schon Ende 2014 Schweizer Nummer eins. Und 2012 toppte «Don't Think About Me» die Charts.

Er gehört zu einem überschaubaren Kreis von einheimischen Künstlern, denen das gelungen ist. «Ich bin überglücklich», sagt Luca.

Social Media

Auf Instagram hat Luca nach seinen Auftritten einen beeindrucken Fan-Zuwachs geschafft: Am Tag nach dem Halbfinal knackte er die 200'000-Follower-Grenze, nach dem Final kamen innert 24 Stunden noch einmal 60'000 dazu.

Aktuell steht er bereits bei 286'000 Followern. Gemäss der Analyse-Seite Socialblade.com hat er in einem Monat somit über 100'000 Follower gewonnen. Die stark vergrösserte Reichweite ist natürlich auch für Werbe-Deals und den Merchandise-Verkauf lukrativ.

Fans feiern ESC-Held Luca Hänni am Flughafen. (Video: 20 Minuten und SDA)

Streaming

Auch auf Youtube legt Luca stetig zu. Socialblade.com weist ihm für die letzten 30 Tage 2,6 Millionen Plays aus, was einer Steigerung um 400 Prozent entspricht. Zudem kann er knapp 17'000 neue Abonnenten verzeichnen.

Bei Spotify kommt «She Got Me» auf 8,4 Millionen Streams, über 1,3 Millionen Nutzer hören Lucas Musik zurzeit regelmässig. Für einen Schweizer Künstler sind das ausserordentliche Zahlen.

Sowohl im iTunes- wie im Google-Play-Store ist der Song auf Platz eins. Wie Lucas Label Musikvertrieb auf Anfrage bestätigt, wurde die Single weltweit schon über 10 Millionen Mal gestreamt.

Radio

Nicht nur auf den Streamingportalen, auch bei den Schweizer Radios ist «She Got Me» ein Hit. In den vergangenen vier Wochen wurde der Song gemäss Airplay.ch gut 1000 Mal gespielt. In dieser Erhebung fehlen allerdings kleinere Radiostationen.

Luca ist im Radio zurzeit der meist gespielte Schweizer Künstler – vor Loco Escrito mit «Punto» und Stefanie Heinzmann mit «Mother's Heart».

Das ist für Hänni auch finanziell lukrativ. Denn mit jedem Mal verdient er dank Urheberrechtsentschädigung mit – je nach Sender gibt es bis zu 7.70 Franken pro Play. Dieses Geld muss er sich allerdings mit den Co-Autoren des Songs teilen.

Live

In den nächsten Wochen und Monaten wird Luca regelmässig live auftreten, auf Lucas Webseite sind aktuell Shows in der Schweiz, in Deutschland und in Spanien angekündigt. «Weitere Termine folgen in Kürze», steht unter den bisher gelisteten Shows.

Es dürften für Luca Konzerte in weiteren Ländern folgen. Und die Gagen dürften ebenfalls wachsen.

Auf diesen Auftritt kommen jetzt weitere: Luca vergangenen Samstag im ESC-Final. (Video: SRF)

Wenn du den People-Push abonnierst, verpasst du nichts mehr aus der Welt der Reichen, Schönen und Menschen, bei denen nicht ganz klar ist, warum sie eigentlich berühmt sind.

So gehts: Installiere die neuste Version der 20-Minuten-App. Tippe auf dem Startbildschirm rechts oben auf die drei Streifen, dann auf das Zahnrad. Unten bei «Themen» schiebst du den Riegel bei «People» nach rechts – schon läufts.

Auf Instagram ist das 20-Minuten-People-Team übrigens auch unterwegs.

Fehler gefunden?Jetzt melden.