21.11.2020 14:21

Ein Spieler infiziertDer EV Zug muss zehn Tage in Quarantäne

Da sich beim EV Zug ein Mitspieler infiziert hat und andere Teammitglieder Symptome haben, wurde der EVZ in Isolation gesteckt.

von
Adrian Hunziker
1 / 3
Das ganze Team des EVZ muss in Quarantäne

Das ganze Team des EVZ muss in Quarantäne

Foto: Keystone
Damit muss die Partie SC Bern gegen den EVZ vom Samstagabend verschoben werden. Wann sie nachgeholt wird, steht noch nicht fest. 

Damit muss die Partie SC Bern gegen den EVZ vom Samstagabend verschoben werden. Wann sie nachgeholt wird, steht noch nicht fest.

Foto: Keystone
Und auch die Spiele gegen Lausanne (im Bild, am 27. November) und gegen Ambri (am 28. November) werden verschoben. 

Und auch die Spiele gegen Lausanne (im Bild, am 27. November) und gegen Ambri (am 28. November) werden verschoben.

Foto: Keystone

Darum gehts

  • Ein Spieler des EVZ infizierte sich mit dem Corona-Virus.

  • Der Zuger Kantonsarzt ordnete Quarantäne für das gesamte Team an.

  • Die Isolation dauert zehn Tage.

  • Drei Spiele müssen verschoben werden.

Da der EV Zug zehn Tage in Quarantäne muss, müssen drei Spiele in der National League verschoben werden. Der Zuger Kantonsarzt hat für die gesamte Mannschaft des EVZ die Quarantäne angeordnet. Dies, nachdem ein Mannschaftsmitglied positiv auf Covid-19 getestet worden war und weitere Mannschaftsmitglieder Symptome aufweisen.


Damit müssen die nächsten drei Spiele gegen den SC Bern (Samstag, 21. November), Lausanne (Freitag, 27. November) und Ambrì-Piotta (Samstag, 28. November) verschoben werden.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.
42 Kommentare
Kommentarfunktion geschlossen

Helene

22.11.2020, 23:21

Wegen einem einzigen Berner wieder alles absagen. Was soll das?

Reto

22.11.2020, 23:20

Was fällt diesen Kantonsärzte eigentlich ein? Haben die eine Ahnung, was Sie anrichten?

Dora

22.11.2020, 23:18

Die Kartonsärzte führen sich auf wie kleine Könige!