13.06.2017 05:53

Marco ReusDer ewige Patient

Kaum ein Fussballer hat eine ähnlich lange Krankenakte wie Marco Reus. Drei Endrunden hat er bereits verpasst, nun fehlt er Dortmund wieder einmal monatelang.

von
kai
1 / 22
Die Krankenakte von Marco ReusGoldene Entschädigung für die vielen Leiden: Marco Reus präsentiert den Dortmunder Fans Ende Mai den DFB-Pokal.

Die Krankenakte von Marco ReusGoldene Entschädigung für die vielen Leiden: Marco Reus präsentiert den Dortmunder Fans Ende Mai den DFB-Pokal.

A3511/_ina Fassbender
Der Cupfinal gegen Frankfurt (2:1) selbst wird für den 28-jährigen Angreifer jedoch zu einem bitteren Déjà-vu-Erlebnis: Reus erleidet einen Teilriss des hinteren Kreuzbands im rechten Knie und fällt bis Ende Jahr aus. Es ist das bislang letzte Kapitel einer langen Leidensgeschichte.

Der Cupfinal gegen Frankfurt (2:1) selbst wird für den 28-jährigen Angreifer jedoch zu einem bitteren Déjà-vu-Erlebnis: Reus erleidet einen Teilriss des hinteren Kreuzbands im rechten Knie und fällt bis Ende Jahr aus. Es ist das bislang letzte Kapitel einer langen Leidensgeschichte.

epa/Friedemann Vogel
Anfang März 2017 zieht sich Reus beim 6:2 gegen Leverkusen einen Muskelfaserriss im linken Oberschenkel zu und fehlt dem BVB über einen Monat.

Anfang März 2017 zieht sich Reus beim 6:2 gegen Leverkusen einen Muskelfaserriss im linken Oberschenkel zu und fehlt dem BVB über einen Monat.

Imago Sportfotodienst

Wenn man sich die Verletzungen von Marco Reus vor Augen führt, muss man sich ernsthaft fragen: Ist sein Körper wirklich gemacht für die Belastungen im Profifussball?

Der 28-jährige Edeltechniker musste lange auf seinen ersten Titel warten. Nach mehreren verlorenen Finals klappte es Ende Mai schliesslich mit Dortmund im Cup gegen Frankfurt (2:1). Und doch war seine Freude nicht ungetrübt. Reus hatte sich in der 8. Minute am rechten Knie verletzt und bis zur Halbzeit über den Rasen geschleppt, ehe er kapitulieren musste. Hinterher sagte er: «Es ist vielleicht ein bisschen Kreuzband.»

Schmerzen in der Stunde des Triumphs

Sein Gefühl täuschte nicht. Reus erlitt einen Teilriss des hinteren Kreuzbands, der eine Operation nötig machte. Seit Sonntag ist klar, dass der Angreifer dem BVB bis Ende Jahr nicht mehr zur Verfügung stehen wird. Dass sein Körper in der Stunde seines grössten Triumphs streikte, ist so bitter wie passend, denn Verletzungen ziehen sich wie ein roter Faden durch Reus' Karriere. Der Blick in seine Krankenakte (siehe Bildstrecke oben) lässt einen erschaudern.

Seine Fragilität kostete ihn bereits drei Endrunden – die WM 2010 und 2014, als seine Kollegen den Titel gewannen, sowie die EM im vergangenen Jahr. Und natürlich verpasste Reus haufenweise Spiele mit seinem Club, der mit ihm zwar einen aussergewöhnlichen Fussballer, vor allem aber einen ewigen Patienten auf seiner Lohnliste weiss.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.