«League of Legends» – Der FC Schalke 04 trauert um verstorbenen Profispieler
Publiziert

«League of Legends»Der FC Schalke 04 trauert um verstorbenen Profispieler

E-Sportler Pavle «Yoppa» Kostić ist mit 23 Jahren verstorben. Der «League of Legends»-Profi war auf der Suche nach einem neuen Team, da sein Vertrag mit Schalke 04 gerade abgelaufen war.

von
Marc Gerber
1 / 6
Der serbische E-Sportler Pavle «Yoppa» Kostić stirbt mit nur 23 Jahren.

Der serbische E-Sportler Pavle «Yoppa» Kostić stirbt mit nur 23 Jahren.

Schalke 04 Esports
Er war zuletzt bei der E-Sport Abteilung des FC Schalke 04 als Top-Laner in «League of Legends» unter Vertrag. 

Er war zuletzt bei der E-Sport Abteilung des FC Schalke 04 als Top-Laner in «League of Legends» unter Vertrag.

Schalke 04 Esports
Mitte Monat lief sein Vertrag aus. Er vermeldete auf Twitter, dass er auf der Suche nach einem neuen Team und bereit für den nächsten Schritt in seiner Karriere sei.

Mitte Monat lief sein Vertrag aus. Er vermeldete auf Twitter, dass er auf der Suche nach einem neuen Team und bereit für den nächsten Schritt in seiner Karriere sei.

Riot

Darum gehts

  • Pavle «Yoppa» Kostić ist mit 23 Jahren gestorben.

  • Dies bestätigt sein ehemaliger Verein Schalke 04 Esports.

  • Der «League of Legends»-Profi war ein vielversprechendes Talent.

  • Er war auf der Position des Top-Laner aktiv.

  • Serbische Medien berichten von einer Covid-Erkrankung.

Pavle «Yoppa» Kostić ist verstorben, dies bestätigt sein ehemaliger Verein Schalke 04 Esports. Der Top-Laner war bis am 16. November unter Vertrag beim «League of Legends»-Nachwuchsteam vom deutschen Fussballverein. Schalke 04 bestätigte den Tod von «Yoppa» heute auf Twitter.

Der Spieler aus Serbien wurde nur 23 Jahre alt und war ein vielversprechendes Talent. Zuletzt war er auf der Suche nach einer neuen Organisation, da sein Vertrag nicht verlängert wurde. Er wolle ein neues Team suchen und sei bereit für den nächsten Schritt in seiner Karriere.

Sein Verein Schalke 04 geriet in diesem Jahr in die Schlagzeile, weil er seinen LEC-Slot für 26.5 Millionen Euro an das Schweizer Team BDS verkaufte. Die LEC ist die höchste «League of Legends»-Liga in Europa. Sie ist eine Franchising-Liga, sprich Teams müssen sich in die Liga einkaufen. Wegen finanzieller Probleme und Abstieg in die zweite Bundesliga war Schalke 04 gezwungen, den Slot zu verkaufen.

Die Anteilnahme am Tod des serbischen E-Sportlers ist gross. So war er ein fester Bestandteil der europäischen Profi-Szene. Er war von Dezember bis Mitte diesen Monat unter Vertrag im Academy Team FC Schalke 04 Evolution. Die Todesursache ist offizielle unbekannt, serbische Medien berichten von einer Covid-Erkrankung, dies wurde von Vereinsseite nicht bestätigt.

Trauerst du oder trauert jemand, den du kennst?

Hier findest du Hilfe:

Dargebotene Hand, Sorgen-Hotline, Tel. 143

Seelsorge.net, Angebot der reformierten und katholischen Kirchen

Muslimische Seelsorge, Tel. 043 205 21 29

Lifewith.ch, für betroffene Geschwister

Verein Regenbogen Schweiz, Hilfe für trauernde Familien

Pro Juventute, Beratung für Kinder und Jugendliche, Tel. 147

Pro Senectute, Beratung älterer Menschen in schwierigen Lebenssituationen

Abonniere den E-Sport-Push!

Sei es «League of Legends», «Counter-Strike» oder «Rocket League»: Verpasse keine Highlights rund um die nationale und internationale E-Sport-Szene. Wir informieren dich auch zu den neusten Gaming-Hits und Entwicklungen im Videospielbereich. Du willst noch mehr? Chatte mit uns live auf Twitch! Mit dem E-Sport-Push bleibst du in der virtuellen Welt auf dem neusten Stand.

So gehts:
Installiere die neueste Version der 20-Minuten-App. Tippe unten rechts auf «Cockpit», dann «Einstellungen» und schliesslich auf «Push-Mitteilungen». Beim Punkt «Themen» tippst du «E-Sport» an – et voilà!

Deine Meinung