Publiziert

Siegen oder FliegenDer FCB hat nicht nur gute Erinnerungen an Gegner aus Zypern

Der FCB spielt in der Europa League gegen Anorthosis Famagusta. An Gegner aus Zypern hat Rotblau aber nicht nur gute Erinnerungen.

von
Eva Tedesco
1 / 6
Der FC Basel trifft in der 3. Qualifikationsrunde der Europa League auf Famagusta. An Teams aus Zypern hat der FCB nicht nur gute Erinnerungen. 

Der FC Basel trifft in der 3. Qualifikationsrunde der Europa League auf Famagusta. An Teams aus Zypern hat der FCB nicht nur gute Erinnerungen.

Foto: Georgios Kefalas (Keystone)
2018 schied der FCB in den EL-Playoffs gegen Apollon Limassol aus und verpasste zum ersten Mal nach 14 Jahren eine europäische Gruppenphase.

2018 schied der FCB in den EL-Playoffs gegen Apollon Limassol aus und verpasste zum ersten Mal nach 14 Jahren eine europäische Gruppenphase.

Foto: Keystone
Das Szenario droht dem FCB 2020 bei einer Niederlage wieder, sollte das Team von Ciriaco Sforza verlieren. 

Das Szenario droht dem FCB 2020 bei einer Niederlage wieder, sollte das Team von Ciriaco Sforza verlieren.

Foto: Georgios Kefalas (Keystone)

Darum gehts

  • In der 3. Qualifikationsrunde der Europa League trifft der FCB auf Famagusta.
  • Rotblau hat nicht nur gute Erinnerungen an Zypern.
  • 2018 verpasste der FCB gegen Limassol erstmals nach 14 Jahren eine europäische Gruppenphase.

Das Duell gegen Anorthosis Famagusta am Donnerstag in der 3. Qualifikationsrunde der Europa League ist bereits das dritte gegen ein Team aus Zypern in den letzten zwei Jahren. Während Rotblau im Februar 2020 gegen Apoel Nikosia gefahrlos mit einem 3:0-Sieg auswärts in Zypern und einem 1:0 zu Hause in den Achtelfinal der Europa League einzog, endete die zweite in einer historischen Pleite. 2018 schied der FCB in den EL-Playoffs gegen Apollon Limassol aus und verpasste damit zum ersten Mal nach 14 Jahren eine europäische Gruppenphase.

Zwei Jahre später droht dem FCB das gleiche Schicksal. Bei einer Niederlage gegen Famagusta am Donnerstagabend wäre Basel auch diesmal raus aus dem europäischen Geschäft. Kein Wunder spricht Routinier Fabian Frei vor dem Duell mit Famagusta, das in der letzten Saison Rang 2 hinter Apoel Nikosia erreichte, vom «zweiten von drei Finalspielen». Das erste hat Rotblau vor einer Woche gegen Osijek nach einer überzeugenden und einer schlechten Halbzeit 2:1 gewonnen.

Djordje Nikolic patzte in den wichtigen Spielen, seit er die Nummer 1 im Tor der Basler ist, und steht in der Kritik.

Djordje Nikolic patzte in den wichtigen Spielen, seit er die Nummer 1 im Tor der Basler ist, und steht in der Kritik.

Foto: Keystone

Kritik an Goalie Nikolic

Vor allem in der Schlussphase spielte der FCB fehlerhaft. In Kroatien aber noch ohne Folgen. Drei Tage später kostete ein kapitaler Bock von Goalie Djordje Nikolic den Baslern im Meisterschaftsauftakt gegen Vaduz (2:2) den Sieg. Seit der 23-Jährige die Nummer 1 im Basler Tor und Nachfolger von Jonas Omlin ist, griff er in wichtigen Partien stets daneben. Im EL-Viertelfinal gegen Donezk (1:4) und auch im Cupfinal gegen YB (1:2) patzte der Serbe.

In der wöchentlichen Talk-Sendung auf Telebasel sagte zum Beispiel Clublegende Erni Maissen deshalb, dass Omlin dem FCB Punkte gerettet habe, bei Nikolic befürchtet er, dass dieser dem Team noch ein paar Punkte kosten werde. «Wenn jetzt nicht der Moment da ist für einen Goalie-Wechsel, wann dann?», fragte der einst zweifache Meister mit dem FCB, zumal man in der Person von Heinz Lindner einen guten Ersatz habe.

Mit Heinz Lindner, 28-facher Nationalgoalie von Österreich, hat der FC Basel eine ambitionierte Nummer 2 hinter Djordje Nikolic.

Mit Heinz Lindner, 28-facher Nationalgoalie von Österreich, hat der FC Basel eine ambitionierte Nummer 2 hinter Djordje Nikolic.

Foto: Freshfocus

Siegen oder fliegen

Doch Ciriaco Sforza nahm den Goalie direkt nach dem Vaduz-Spiel in Schutz. «Gegen Osijek hat er eine gute Leistung gezeigt, aber gegen Vaduz war das ein unnötiges Tor», sagte der FCB-Trainer am Sonntag. Er werde mit Nikolic sprechen, aber der FCB habe kein Goalieproblem. «Wir werden Nikolic unterstützen», so der Aargauer. Die Frage ist: Kann Nikolic dem Druck standhalten? Denn die Ausgangslage ist: siegen oder fliegen.

Wir müssen gewinnen. So einfach ist das – eigentlich

Fabian Frei

«Ich habe vor dem letzten internationalen Spiel schon gesagt, dass es drei Finalspiele sind, und die Ausgangslage ist deshalb genau gleich wie vor einer Woche in Kroatien», sagt Fabian Frei und klärt gleich selber auf, wie er darauf kommt, «es ist ein Spiel ohne Rückspiel und ist darum ein Final. Darum müssen wir gewinnen. So einfach ist das – eigentlich.» Und dann würde in den Playoffs entweder ZSKA Sofia oder Torshavn von den Färöern warten – so einfach ist das.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.
18 Kommentare
Kommentarfunktion geschlossen

cb

24.09.2020, 20:01

vielleicht braucht der Fliegenfänger eine Brille!

YB Superfan

24.09.2020, 19:12

900 Millionen officiell YB Fans drücken ihren befreundeten Fanclubs und ihren Fans die Daumen für den Match gegen diesen FC Oeri. Möge dieser FC Oeri ober mega super genial mit 540'000:0 besiegt werden

Herr Lehrer Bünzli

24.09.2020, 19:05

das Team (altengl. „Familie, Gespann, Gruppe, Nachkommenschaft“) bezeichnet in der Soziologie eine aus mindestens zwei Personen bestehende Organisationseinheit, die eine bestimmte Aufgabe erfüllen und/oder gemeinsame Ziele verfolgen soll.