Europa League: Der FCZ erkämpft sich gegen Favre ein Remis
Aktualisiert

Europa LeagueDer FCZ erkämpft sich gegen Favre ein Remis

Der FC Zürich ringt Borussia Mönchengladbach im Letzigrund ein 1:1 ab und rehabilitiert sich damit zu einem gewissen Stück für die Niederlage gegen Limassol.

Der FC Zürich hat in der Europa League den ersten Punkt geholt.

Die Zürcher trotzten dem favorisierten Bundesligisten Borussia Mönchengladbach im Letzigrund ein 1:1 ab.

Etoundi traf in der 23. Minute für den FCZ, der Ausgleich fiel nur zwei Minuten später. Das von Lucien Favre trainierte Mönchengladbach kam damit auch im zweiten Spiel der Gruppe A nicht über ein 1:1 hinaus und liegt nun in der Tabelle nur einen Punkt vor den Zürchern.

Die Young Boys vergaben In der Gruppe I ihre gute Ausgangslage nach dem 5:0-Auftaktsieg gegen Slovan Bratislava. Eine schwache erste Halbzeit und zwei Gegentore innert 90 Sekunden waren der Grund für die 1:3-Niederlage bei Sparta Prag. In der Tabelle fiel YB auf Rang 3 zurück.

Zürich - Mönchengladbach 1:1 (1:1)

18'422 Zuschauer. - SR Vincic (Sln).

Tore: 23. Etoundi (Schönbächler) 1:0. 25. Nordtveit (Kruse) 1:1.

Zürich: Da Costa; Nef, Kecojevic, Djimsiti; Rikan (20. Francisco Rodriguez), Yapi, Kukeli, Schönbächler (85. Philippe Koch); Chiumiento; Chermiti (91. Rossini), Etoundi.

Mönchengladbach: Sommer; Korb, Stranzl, Jantschke, Dominguez (84. Wendt); Hahn (73. Herrmann), Nordtveit, Xhaka, Hazard (68. Traoré); Hrgota, Kruse.

Bemerkungen: Zürich ohne Chikhaoui (gesperrt) sowie Gavranovic, Raphael Koch, Sadiku und Maurice Brunner (alle verletzt), Mönchengladbach ohne Raffael, Kramer und Johnson (alle verletzt).

Verwarnung: 35. Djimsiti (Foul).

Zum Liveticker im Popup (si)

Deine Meinung