Das wird 2017/18 neu am TV: Der Fernseh-Kampf um die Fussballfans

Aktualisiert

Das wird 2017/18 neu am TVDer Fernseh-Kampf um die Fussballfans

Die TV-Sender buhlen um die Fussballfans. Die Schweizer Anbieter bauen ihr Programmangebot aus.

von
ete
1 / 4
Die TV-Sender buhlen um die Fussball-Fans. Die Schweizer Anbieter SRG und Teleclub bauen ihr Programmangebot aus.

Die TV-Sender buhlen um die Fussball-Fans. Die Schweizer Anbieter SRG und Teleclub bauen ihr Programmangebot aus.

Keystone/Alessandro Della Bella
Das Magazin «Super League – Goool» wird sonntags um 18 Uhr auf SRF 2 ausgestrahlt und beinhaltet den kompletten Service mit allen Spielen und allen Toren der Runde. Durch das 15-minütige Programm werden die Moderatoren Matthias Hüppi, Rainer Maria Salzgeber und Paddy Kälin (v.l.) führen. Als Experten wechseln sich Beni Huggel, Mario Eggimann und Gürkan Sermeter ab.

Das Magazin «Super League – Goool» wird sonntags um 18 Uhr auf SRF 2 ausgestrahlt und beinhaltet den kompletten Service mit allen Spielen und allen Toren der Runde. Durch das 15-minütige Programm werden die Moderatoren Matthias Hüppi, Rainer Maria Salzgeber und Paddy Kälin (v.l.) führen. Als Experten wechseln sich Beni Huggel, Mario Eggimann und Gürkan Sermeter ab.

SRF/Lukas Mäder
Wie bisher zeigt Teleclub alle Spiele der Super League und Challenge League. Zudem baut Teleclub sein Programm mit drei neuen Sende-Formaten aus, die auch im Teleclub-Free-TV «Zoom» zu sehen sind: Die Magazine «Super Vorschau», «Alle Spiele, alle Tore» und den Fussball-Talk «Super League Total».

Wie bisher zeigt Teleclub alle Spiele der Super League und Challenge League. Zudem baut Teleclub sein Programm mit drei neuen Sende-Formaten aus, die auch im Teleclub-Free-TV «Zoom» zu sehen sind: Die Magazine «Super Vorschau», «Alle Spiele, alle Tore» und den Fussball-Talk «Super League Total».

Keystone/Urs Flueeler

Neben einem Live-Spiel am Sonntag kommt SRF Sport mit einem neuen Magazin daher. «Super League – Goool» wird sonntags um 18 Uhr auf SRF 2 ausgestrahlt und beinhaltet den kompletten Service mit allen Spielen und allen Toren der Runde. Bei Cuprunden bietet die Sendung «Schweizer Cup – Goool» das gleiche Angebot.

Durch das 25-minütige Programm werden die Moderatoren Rainer Maria Salzgeber, Paddy Kälin und Matthias Hüppi führen. Als Experten wechseln sich Beni Huggel, Mario Eggimann und Gürkan Sermeter ab. Das «Sportpanorama» folgt deshalb ab 23. Juli später und beginnt erst um 18.30 Uhr.

Teleclub zeigt YB gegen Basel im Free-TV

Nachdem Teleclub zuletzt mehrheitlich die Bundesliga und die Rechte an der Primera División und der Premier League verlor, geht der Pay-TV-Sender beim Schweizer Fussball in die Offensive. Bisher wurden die Super-League-Spiele nur einzeln ausgestrahlt, neu gibt es nun eine Konferenz-Übertragung aller gleichzeitig angepfiffenen Partien.

Zudem baut Teleclub sein Programm mit drei neuen Sende-Formaten aus, die auch im Teleclub-Free-TV Zoom zu sehen sind: Die Magazine «Kick-off» (Freitag), «Alle Spiele, alle Tore» (nach den jeweiligen Runden in der Super League und der Challenge League) und schliesslich der Fussball-Talk «Heimspiel» am Sonntag. Als Aushängeschild setzt man in Volketswil auf den deutschen Kult-Reporter Marcel Reif und Sven Furrer (Comedian). Weiterhin wird Ex-SRF-Mann Dani Wyler Spiele am Wochenende kommentieren.

Das Expertenteam Dani Gygax (ex FCZ, Aarau), Marcel Reif und Pascal Zuberbühler (ex Leverkusen, Aarau, GC, Basel) wird in dieser Saison mit dem ehemaligen Nati-Trainer Rolf Fringer verstärkt. Der 60-jährige Österreicher machte damit in diesem Sommer den Transfer vom Leutschenbach zum Pay-TV-Sender. Teleclub steigt am Samstag mit einer Premiere in die Saison und zeigt YB gegen den FC Basel live im Teleclub-Free-TV. Moderiert wird das Auftaktspiel in die Meisterschaft 2017/18 von Gianni Wyler.

Neben dem TV-Angebot wird der Schweizerische Fussballverband (SFV) selber alle Cupspiele auf seiner Website Cupplay.ch live streamen.

Deine Meinung