Aktualisiert 24.07.2014 08:31

Blinkende Zeitzeugen

Der Friedhof der ausgedienten Schilder

Wenn in Las Vegas Casinos, Hotels oder Waschsalons schliessen, landen ihre Reklameschilder nicht auf dem Schrottplatz, sondern im Neon Museum.

von
Fee Riebeling

In Las Vegas ist vieles anders. So wundert es nicht, dass es hier auch einen ganz besonderen Friedhof gibt: Mitten in Downtown haben 150 ausgediente Neonreklamen aus den Anfängen der Spielerstadt bis heute ihre letzte Ruhestätte gefunden. Auf dem Neon Boneyard Park stehen und liegen die Anzeigetafeln berühmter Casinos, Hotels und Theater neben denen von Wäschereien und billigen Absteigen (siehe Bildstrecke). Selbst stählerne Palmen finden sich hier.

Zwar ist das Open-Air-Museum an sieben Tagen in der Woche geöffnet, trotzdem sollte man seinen Besuch dort rechtzeitig planen und ankündigen. Denn die Besichtigung der stillen Zeugen ist nur im Rahmen einer geführten Tour möglich. Die lohnt sich aber allemal. Denn ohne die begleitenden Worte wäre der Neon Boneyard Park zwar schön anzusehen, aber nur halb so interessant.

Wer es zeitlich einrichten kann, sollte bei Dunkelheit gehen. Denn dann sind einige der Schilder eingeschaltet. Die anderen werden angestrahlt. Und das sorgt für eine besondere Stimmung.

Ohne Umsteigen nach Las Vegas

Ohne Umsteigen nach Las Vegas

Seit Mai 2014 fliegt die Fluggesellschaft Edelweiss jeweils am Freitag und Montag nonstop von Zürich nach Las Vegas. Weitere Informationen und Tipps finden sie hier oder im Reisebüro. Allgemeine Informationen gibt es bei Las Vegas Tourismus.

Die Reise fand auf Einladung der Fluggesellschaft statt.

Fehler gefunden?Jetzt melden.