Der Frühling kommt immer früher
Aktualisiert

Der Frühling kommt immer früher

Es ist keine Einbildung: Der Frühling kommt in Europa immer früher. Durchschnittlich zwischen sechs und acht Tagen früher als vor 30 Jahren spriessen die Knospen.

In Spanien verabschiedet sich der Winter wegen der Klimaveränderungen zwei Wochen früher, in Grossbritannien zehn Tage und in Österreich immerhin drei Tage früher, hiess es in dem in der Wissenschaftzeitung «Global Change Biology» veröffentlichten Bericht britischer Wissenschaftler.

Die Wissenschafter untersuchten 125 000 Studien über 542 Pflanzenarten und 19 Tierarten zwischen 1971 und 2000. Nach Ansicht der Klimaexperten kann das Phänomen des früheren Frühlings nicht gestoppt, aber verlangsamt werden. Dies sei auch notwendig, weil ansonsten die Nahrungskette der Tiere zerstört werden könnte.

Eine andere britische Studie besagt, dass Touristen aus Grossbritannien in den nächsten Jahrzehnten wegen der Klimaveränderungen ihre Urlaubsziele verändern könnten - weil Ferienziele wie Mallorca oder Ibiza im Mittelmeer zu heiss werden könnten. Die Studie der Versicherungsgesellschaft Halifax wurde ebenfalls am Freitag veröffentlicht.

(sda)

Deine Meinung