Playboy-Umfrage: Der G-Punkt strahlt am Himmelszelt
Aktualisiert

Playboy-UmfrageDer G-Punkt strahlt am Himmelszelt

Während sich die meisten am Thema Interessierten den Kopf darüber zerbrechen wo er bei der Frau sitzt, muss manch einem erst einmal erklärt werden, dass der G-Punkt nichts mit Astrologie zu tun hat.

Viele Deutschen haben laut einer repräsentativen Playboy-Umfrage nur mangelhafte Kenntnisse der weiblichen Anatomie. Knapp die Hälfe der 1000 befragten Bundesbürger weiss laut «focus.de» nicht, dass sich hinter dem so genannten G-Punkt eine erogene Zone des weiblichen Körpers verbirgt. Stattdessen tippten viele Befragten auf einen orthopädischen oder geometrischen Begriff.

Dieser Glaube überwog vor allem in Niedersachsen und dem Saarland. Sechs Prozent der Sachsen ordneten den G-Punkt der Astronomie zu, vier Prozent der Baden-Württemberger sogar der Gastronomie.

Haben Sie mehr Ahnung vom menschlichen Körper? Versuchen Sie, unser Anatomie-Quest zu lösen!

Deine Meinung