«Welcome to SVP»: Der «Gaga-Wahlkampf» geht weiter
Aktualisiert

«Welcome to SVP»Der «Gaga-Wahlkampf» geht weiter

Trotz Kritik aus den eigenen Reihen: Die SVP lanciert ein neues Wahlkampflied. Sämtliche Klischees werden bedient.

von
the
1 / 11
So posiert die SVP-Führungsriege auf der Website für ihren neuen Wahlkampfsong.

So posiert die SVP-Führungsriege auf der Website für ihren neuen Wahlkampfsong.

Das CD-Cover sieht so aus.

Das CD-Cover sieht so aus.

Die SVP-Grössen nehmen sich selbst auf die Schippe: Verteidigungsminister Ueli Maurer spielt mit Mini-Gripen.

Die SVP-Grössen nehmen sich selbst auf die Schippe: Verteidigungsminister Ueli Maurer spielt mit Mini-Gripen.

Verteidigungsminister Ueli Maurer spielt mit Spielzeug-Gripen, «Weltwoche»-Chefredaktor Roger Köppel liest auf dem stillen Örtchen heimlich die linke WOZ, und Parteiübervater Christoph Blocher geniesst seine Freizeit am Pool. So präsentiert sich die SVP auf der Website welcometosvp.ch. Auf der Seite wird ein Wahlkampfsong der Partei beworben, der am 11. September veröffentlicht werden soll. Täglich gibt es ein Vorschau-Video: im ersten gibt sich Christoph Blocher die Ehre und gewährt einen Einblick in sein Leben im angeblichen Ruhestand. Er geht in seiner Villa in Herrliberg baden und kümmert sich um den Rasen.

Auch weitere Parteigrössen nehmen sich ganz offensichtlich selber auf die Schippe: Banker Thomas Matter ist sowohl bei der Geldwäsche in der Waschmaschine als auch beim Bewachen des Bankgeheimnisses mit dem Nudelholz zu sehen. Christoph Mörgeli, Professor für Geschichte der Medizin, albert in der Bibliothek mit einem Skelett herum. Und Bauer Toni Brunner zeigt sich vergnügt beim Picknick mit seinen Tieren. SRF-Kritikerin Natalie Rickli sitzt derweil mit einer Schüssel Chips vor dem Fernseher.

Die interne Kritik von Nationalrat Alfred Heer, der diesjährige Wahlkampf der SVP sei «gaga», scheint ungehört zu verhallen. Vielmehr will die Partei offensichtlich an den Erfolg ihres «Freiheitssongs» anknüpfen. Davon verspricht sich die Partei nicht nur weitere Publicity, sondern auch eine klingelnde Wahlkampfkasse. Bereits jetzt kann der neue Song per SMS vorbestellt werden. «Jeder einzelne Kauf des Titels unterstützt die SVP im Wahlkampf 2015», heisst es im Newsletter der Partei.

Deine Meinung